12.06.14 09:50 Uhr
 128
 

Irak: Führung fordert Unterstützung von Präsident Barack Obama

Die irakische Führung fordert, wie jetzt bekannt wurde, entsprechende Luftschläge gegen Stellungen von Islamisten, die bereits große Teile des Nordiraks eingenommen haben.

Offenbar fordert die irakische Regierung auch den Einsatz von amerikanischen Drohnen, um der Lage Herr zu werden.

Allerdings wurde ein solcher Schlag bereits indirekt durch das Weiße Haus abgelehnt. Jedoch haben die USA zugesagt, den Irak gegen die Aufständischen unterstützen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Irak, Barack Obama, Unterstützung, Führung
Quelle: irishtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 10:19 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
was denn: die Millionenstadt Mossul bombardieren- wie es im Nachbarland die syrische Armee mit Aleppo macht?
Der Iran hat schon angekündigt seine Milizen zu schicken, um ihre heiligen schiitischen Schreine zu schützen- wie sie es in Syrien tun.


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:39 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vermutlicherweise haben es amerikanische Öl-Konzerne wohl doch noch nicht geschafft alle lohnenswerten Quellen in ihre Hände zu bekommen.

Um die Sache zu vereinfachen, hat man nun einfach die Gegenseite heimlich mit Waffen und Munition ausgerüstet. Man wartet, bis es für die jetzigen Besitzer der Quellen zu brenzlig wird, dann sagt man: "Hilfe gegen Eure Zustimmung."
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:34 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schmollschwund

Wie kann man selbst 11 Jahre nach dem 3. Golfkrieg nur so extrem uninformiert sein? Und dann auch noch mit Zugang zum Internet als Informationsquelle.
Kommentar ansehen
12.06.2014 21:56 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor_

Meinst Du uninformiert im Sinne von Medien/Zeitgeschehen?

Falls ja, dann braucht man das nicht. Geschichte reicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?