11.06.14 20:15 Uhr
 642
 

Verfassungsschutz: Ohne NSA geht nichts

Edward Snowdens Warnungen haben nichts genutzt: Wie jetzt bekannt wurde, haben deutsche Geheimdienste die Zusammenarbeit mit der NSA zuletzt noch weiter vertieft.

Deutsche Geheimdienste verlassen sich immer noch auf die NSA.

Deutschland lässt sich, trotz Abhörens des Handys von Bundeskanzlerin Merkel, immer noch von der NSA unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Polenum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unterstützung, Verfassungsschutz, NSA
Quelle: polenum.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 20:15 Uhr von Polenum
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Journalisten decken immer mehr auf, wie der Verfassungsschutz mit der NSA immer tiefer zusammenarbeitet.
Kommentar ansehen
11.06.2014 21:00 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Kennenlernen: https://www.resetthenet.org
Kommentar ansehen
11.06.2014 21:14 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dann weiß man, was man mit den deutschen Geheimdiensten tun muss. Schließen. Klingt komisch aber die sind nicht mehjr zu retten. Das wussten wir nach der NSU Affäre, nach dem NPD Verbotsverfahren und auch nun wieder nach der Snowdenaffäre.
Kommentar ansehen
11.06.2014 21:26 Uhr von MBGucky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also in Absatz 1 steht kurz und knapp, dass deutsche Geheimdienste ihre Zusamenarbeit mit der NSA vertieft haben. In Absatz 2 steht dann, dass sie immer noch mit der NSA zusammenarbeiten und in Absatz 3 wird nochmals die Zusammenarbeit betont.

Genau genommen hätte man die News also auf 1 Satz zusammenfassen können und letztendlich gibt die News nicht wirklich mehr Informationen preis als der Titel.
Kommentar ansehen
11.06.2014 21:59 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So isses wenn die Stasi unter Mutti in Deutschland reagiert.
Kommentar ansehen
11.06.2014 23:10 Uhr von Justus5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
Im Impressum steht, dass der Betreiber "freier Journalist" ist.
In dem Artikel werden seriöse Quellen aufgegriffen.
Hmm, ich sehe da kein Problem....
Kommentar ansehen
12.06.2014 01:12 Uhr von frederichards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol - ohne NSDAP-Überwachung geht nichts!
Kommentar ansehen
12.06.2014 03:35 Uhr von RickJames
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was bringt uns ein Sicherheitsorgan das auf eine ausländische Behörde angewiesen ist, die Deutschland als Angriffsziel einstuft?



Überlegt mal wie der Irakkrieg angefangen hat.
Kommentar ansehen
12.06.2014 07:20 Uhr von Polenum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2
Was ist denn für Sie einen "richtiger" Journalist? Und was ist "normale" Presse. Viellicht können Sie das mal definieren. Und ich glaube, dass es nach Ihrer Definition eine Menge Menschen gibt, die Ihnen widersprechen werden...;-)

Zu der Quelle: Die Nachricht (nicht mit Kommentar verwechseln) stammt von der dts Nachrichtenagentur. Die arbeitet genauso seriös wie dpa oder AFP. Welche Sie wahrscheinliche als "normale" Presse bezeichnen.

Das nur kurz zur Klarstellung.
Kommentar ansehen
12.06.2014 07:33 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Was ist denn für Sie einen "richtiger" Journalist? Und was ist "normale" Presse. Viellicht können Sie das mal definieren. "

Richtiger Journalist und normale Presse betreiben eine neutrale Berichterstattung ohne das die eigene oder die angenommene Meinung der Zielgruppe eine Rolle spielt. Und ein bisschen Ehrlichkeit könnte auch nicht schaden.
Kommentar ansehen
12.06.2014 19:01 Uhr von Polenum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Du sagst: "Mal davon ausgenommen, berichtet ein Journalist neutral. Er gibt nicht seine Meinung wieder, sondern berichtet nur."

...oh Mann, wo lebst Du? Glaubst Du das wirklich, was Du da geschrieben hast? Wenn ja empfehle ich Dir, Dich mit den journalistischen Methoden "Leitartikel, Kommentar und Glosse" zu beschäftigen.

Und dringend dieses Statement von Harald Schumann anzuhören: http://www.youtube.com/...

...übrigens früher Spiegel - heute Tagesspiegel.

Du sagst: "Faszinierend finde ich die Schlussfolgerungen wieso Merkel gelogen hat, wie z. B., weil es Abend war und abends Leute mehr lügen..

GLOSSE und nochmal GLOSSE

Was eine Glosse ist, findest Du hier:
https://www.uni-due.de/...

Ich gebe aber auch zu: Glossen zu lesen und zu verstehen ist nicht einfach. Das meine ich ernst.

Gruß
Polenum
Kommentar ansehen
13.06.2014 07:53 Uhr von Polenum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Nenne es wie Du möchtest - aber bleib objektiv. Festzuhalten gilt allerdings, dass Deine These von der Unabhängigkeit des Journalismus ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist.

Und was darf ich offen machen? Ich kann Dir nicht ganz folgen. Bezogen auf diese Meldung, die ich hier einstellte, handelte es sich nämlich nur um eine Nachricht (im Originaltext). Was war daran parteiisch?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?