11.06.14 16:34 Uhr
 1.143
 

USA: Deutsche wurde von Internetbekanntschaft als Sexsklavin gehalten

Eine Deutsche hatte im Internet einen Mann kennengelernt, der sie für ein Treffen in die USA einlud. Jedoch wurde dieses Treffen für die 34-Jährige zu einer tagelangen Tortur. Zuerst nahm der Mann ihr das Geld und ihr Handy weg, dann hielt er sie in einer Lagerhalle fest.

Dort wurde sie in einem geheimen Raum mehrmals sexuell missbraucht und mit dem Tod bedroht. Die Frau konnte sich schließlich durch Hilfe ihres Exmannes befreien. Sie konnte sich in der Lagerhalle Zugriff zu einem PC zu verschaffen und schrieb ihrem Ex eine E-Mail.

Dieser verständigte die Polizei in Zebulon und die Ermittler konnten die Frau aus den Fängen ihres Entführers schließlich befreien. In dem geheimen Zimmer wurden auch Waffen gefunden. Der mutmaßliche Täter muss sich nun wegen Körperverletzung und Menschenhandels vor Gericht verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Deutsche, Entführung, Körperverletzung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 17:06 Uhr von sooma
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wer reist auch schon nach "Zebulon"? *grusel*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?