11.06.14 16:34 Uhr
 1.145
 

USA: Deutsche wurde von Internetbekanntschaft als Sexsklavin gehalten

Eine Deutsche hatte im Internet einen Mann kennengelernt, der sie für ein Treffen in die USA einlud. Jedoch wurde dieses Treffen für die 34-Jährige zu einer tagelangen Tortur. Zuerst nahm der Mann ihr das Geld und ihr Handy weg, dann hielt er sie in einer Lagerhalle fest.

Dort wurde sie in einem geheimen Raum mehrmals sexuell missbraucht und mit dem Tod bedroht. Die Frau konnte sich schließlich durch Hilfe ihres Exmannes befreien. Sie konnte sich in der Lagerhalle Zugriff zu einem PC zu verschaffen und schrieb ihrem Ex eine E-Mail.

Dieser verständigte die Polizei in Zebulon und die Ermittler konnten die Frau aus den Fängen ihres Entführers schließlich befreien. In dem geheimen Zimmer wurden auch Waffen gefunden. Der mutmaßliche Täter muss sich nun wegen Körperverletzung und Menschenhandels vor Gericht verantworten.