11.06.14 16:03 Uhr
 2.922
 

München: Scherzbolde posten mit Fake-Account auf Twitter grenzwertige Meldungen

Noch nicht ermittelte Account-Benutzer auf Twitter senden Kurzmeldungen unter "PolizeiMUC", die weder stimmen noch interessant sind. Vielmehr seien sie nicht komisch, sondern eher etwas für ein Handeln mit strafrechtlicher Konsequenz.

Der so offiziell aufgemachte Account sieht ziemlich echt aus. Aber darin aufkreuzende Tweets sind wenig seriös, eigentlich banal: "Giesing: Kleiner Junge haut seine Mutter, weil sie ihn nicht Burger King bringt. Wir sind gleich vor Ort. #24hPolizei"

Die Betreiber des Accounts nehmen auch Münchens Schickeria aufs Korn: "Neuhausen: Hund knabbert an seinem Gucci-Halsband. Besitzerin fassungslos. #24hPolizei". Oder dieser Scherz gegen die Münchner Promi-Szene: "Penner vor Cartier gesichtet. Eine Schande. Der wird sofort von uns entfernt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, Twitter, Fake, Account
Quelle: merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 16:42 Uhr von puri
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kannst Du denn beurteilen ob die Beiträge komisch sind? Das empfindet doch jeder anders. Ich musste schon beim einen oder anderen grinsen.

In der News steht lediglich dass die Polizei das nicht komisch findet.
Kommentar ansehen
11.06.2014 17:08 Uhr von Trolltech
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Account ist mittlerweile gesperrt...
Kommentar ansehen
11.06.2014 17:09 Uhr von Kennyisalive
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Das Profil, nach dem Du suchst, wurde gesperrt" (Edit:Trolltech war eine Minute schneller :-D)

Soviel dazu.

Ich fand´s ehrlich gesagt nicht so schlimm, aber halt auch nicht lustig. Unnötige Aktion halt.

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
11.06.2014 17:43 Uhr von DonKorax65
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LOL
Kommentar ansehen
11.06.2014 18:07 Uhr von Sonny61
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dort steht doch nur solcher Schutt - hab ich mir sagen lassen!
Kommentar ansehen
11.06.2014 19:28 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alles spassbremsen...........
Kommentar ansehen
11.06.2014 19:52 Uhr von Dobitoc
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
interessiert doch hier alles nen Toten...
Kommentar ansehen
12.06.2014 10:17 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja wie ShortNews die meisten Meldungen hier sind auch weder lustig noch interessant.

Was genau daran aber Strafrechtlich relevant sein soll? Hoffentlich werden massig Mittel dafür verbrannt die Täter zu finden, kann ja nicht sein das irgend ein Sesselfurzer im gehobenen dienst sich irgendwie auf den Schlips getreten fühlt weil ein Fake Account mehr Follower hat als er, da müssen die normalen Beamten schon mal Überstunden machen um das zu klären.
Kommentar ansehen
12.06.2014 10:45 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob solche Meldungen bei der Flut an Bullshit bei Facebook noch großartig herausstechen würden...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?