11.06.14 16:02 Uhr
 318
 

Irakische Islamisten nehmen 48 Türken als Geiseln

Erst vor kurzem wurde von den USA um 14 Milliarden Dollar eine irakische Armee aufgebaut, schon droht sie zu scheitern.

So nahmen Kämpfer der sunnitischen Miliz die Städte Baiji und Tikrit ein. Dabei wurde auch das türkische Konsulat in Mossul eingenommen und 48 Mitarbeiter als Geiseln genommen.

So befinden sich unter den Geiseln mehrere Angehörige türkischer Spezialeinheiten und auch drei Kinder.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel, Türken, Islamistengruppe
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 16:22 Uhr von Darkness2013
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
und?
Kommentar ansehen
11.06.2014 16:51 Uhr von Memphis87
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Unter den Gefangenen sind kleine Kinder, die vielleicht in Lebensgefahr sind.

Euch fällt dazu aber nur geistiger dünpfiff ein.
Kommentar ansehen
11.06.2014 17:14 Uhr von Elchmeister
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Memphis
Naja, für die hiesigen SN-Faschos sind das eh nur "Untermenschen".
Kommentar ansehen
11.06.2014 18:06 Uhr von sabun
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
War es nicht Herr Erdogan der im Syrien-Krieg die Al Nusra mit Waffen, Logistik und Geld unterstützte? Ein Ableger der Al Nusra ist die ISIS.

Herr Erdogan konnte sich noch nicht äussern.
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:15 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das nicht die Kinder der Mitarbeiter sind, wobei selbst dann, verstehe ich nicht, wer so dumm ist, seine Kinder in den Irak mitzunehmen.

Was machen eigentlich Spezialkräfte da?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?