11.06.14 13:58 Uhr
 740
 

Österreich: "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" wird nicht anerkannt

Der Antrag der österreichischen "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" auf Rechtspersönlichkeit als religiöse Bekenntnisgemeinschaft ist abgelehnt worden. Das entschied das Kultusamt am Mittwoch.

Die vorgelegten Statuten der "Pastafari" hätten nicht ausgereicht, um den formalen Kriterien des Bekenntnisgemeinschaftsgesetzes zu entsprechen. Die ironisch-kritische Bewegung hätte auch keinen Bezug zur religiösen Lehre.

Die offizielle Anerkennung für das Alpenland wurde im April 2014 beantragt, mit 450 Mitgliedern erfülle man die Voraussetzungen für eine "Religiöse Bekenntnisgemeinschaft", argumentierte Oberhaupt Philip Sager.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Kirche, Spaghettimonster
Quelle: kurier.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 14:04 Uhr von nchcom
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Keinen Humor die Ösis
Kommentar ansehen
11.06.2014 14:10 Uhr von GulfWars
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2014 14:12 Uhr von Sparrrow
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs vorhin schon auf Krone.at mit den Kommentaren dazu gelesen und wenn ich dann hier schaue bin ich froh, die haben überhaupt keinen Humor.
Kommentar ansehen
11.06.2014 14:33 Uhr von Rychveldir
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Find ich richtig so!

Man kann nicht einfach mal so eine Religion erfinden. Andere zugelassene Religionen sind über Jahrhunderte gewachsen. Wenn in 200-300 Jahren tausende oder Millionen dem Pastafari angehören, ist es auch eine gewachsene Religion die mit allen vergünstigungen zugelassen werden sollte."

Wo ist der Unterschied? Nur weil die anderen früher erfunden wurden?
Kommentar ansehen
11.06.2014 18:26 Uhr von Rychveldir