11.06.14 12:53 Uhr
 558
 

Bizarres Werbevideo von Scientology aufgetaucht: Ich kann nun fliegen

Vergangenes Jahr hat die Scientology-Sekte ihr "größtes Trainingsprogramm bisher" enthüllt: Das goldene Zeitalter der Technologie, Phase II. Nun gibt es die ersten "Gewinne" daraus.

Eine junge Dame behauptet, nun Richtung OT (Operierender Thetan) fliegen zu können. Ein andere Mann stellt fest, erstmals in einer Million Jahre so richtig er selbst zu sein.

Ein älterer Mann soll als Lebewesen mit Superkräften wiedergeboren worden sein. Oder man wird durch den "Happiness Rundown" so richtig gereinigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Scientology, kurios, Werbevideo
Quelle: buzzfeed.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 13:30 Uhr von sooma
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam wird´s echt albern und zeigt deutlich, was $cientology ist: Ein Multilevel-Marketing-System auf dem esoterischen Psychomarkt - kurz gesagt: Nepper, Schlepper, Bauernfänger!
Kommentar ansehen
11.06.2014 13:38 Uhr von brycer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt ist mir auch langsam klar, warum diese Scientology-anhänger so hirnvernagelt sind.
Um solch einen ausgemachten Quark zu glauben muss man ehrlich sein letztes bischen Gehirn abgegeben oder verloren haben.
Daher erkennen diese Trantüten auch nicht in welcher ´Welt´ sie leben.

Mir wollte mal vor etwa 30 Jahren so ein orange gekleideter (Bhagwan?)Jünger auf einer Almhütte erzählen dass er sich alleine mit der Kraft seiner Gedanken auf einen anderen Berggipfel versetzen kann.
Ich sollte vielleicht heute mal nachschauen ob der Kerl nicht immer noch da sitzt und versucht... ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
11.06.2014 13:42 Uhr von stoske
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, man muss die Dinge nur richtig deuten, ähnlich wie im Reiseprospekt. Wenn dort steht, die Gegend sei lebhaft, dann ist sie voller besoffener Gäste.

In Richtung operierender Thetan zu fliegen, ist ein neuer Job, in einer Millionen Jahre Selbst zu sein ist nur langweilig, als alter Mann wiedergeboren zu werden, mit Superkräften, geht wahrscheinlich in Richtung Arthrose und "Happiness Rundown" ist nur eine Darmspülung :)
Kommentar ansehen
11.06.2014 16:04 Uhr von Cleary
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Bizarrer Beitrag auf Shortnews aufgetaucht! Xenuleinchen ist wirklich eine fleißige "Dramaqueen"! Irgendwie mache ich mir etwas Sorgen, wer so viel Unsinn und Hass versprüht, dass muss - auf Dauer - doch bleibende Schäden hinterlassen ... Scientology ist und bleibt: Eine Religion, wo jeder für sich selbst rausfinden kann, dass er ein unsterbliches, geistiges Wesen ist. Ich finde das selbst spannend!
Kommentar ansehen
12.06.2014 01:27 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Cleary:

lass Dich doch mal rauf beamen...oder nutz Deine SuperPowerKräfte und zieh auf den Mond...

bleibende Schäden: ja, die hinterlässt der Asbest auf dem Sekten Schiff Freewinds vermutich auch, ist nur gefährlich und krebserregend...da kann man die Sache mit der angeblichen Untsterblichkeit viel früher überprüfen...



[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 09:20 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Cleary:
Dass bei dir Scientology irreparabel bleibende Schäden hinterlassen hat ist ja allseits bekannt.
Was der normal denkende Mensch von Religionen hält, das dürfte auch so einem vernebelten Etwas wie dir klar sein - und dass du mit der Behauptung Scientology sei eine Religion wohl eher das Gegenteil bewirkst, nämlich Scientology noch mehr ins lächerliche ziehst, das dürfte wohl auch klar sein.
Ja, Religionen hat der Mensch vor hunderten oder tausenden Jahren gebraucht um sich seine Herkunft irgendwie zu erklären.
Es ist schön zu sehen dass du dich und deine ´Leidensgenossen´ eben um diese Jahrhunderte/Jahrtausende zurück versetzt.
Damals hat man noch an Götter geglaubt und an übersinnliches wie z.B. das ewige Paradies und die Usterlichkeit.
Heute ist jedem Menschen, der nur einen Funken Verstand intus hat, klar dass so etwas nicht existiert.
Hätte Scientology vor 2000 Jahren existirt, dann hätten sie vielleicht Chancen gehabt und heute würde niemand über diesen Jesus reden, der da am Kreuz gestorben ist. ;-)
Erschreckend ist doch dass es auch heute leider noch sehr viele Menschen gibt die solch einen Blödsinn glauben, weil ihnen das Nachdenken darüber sehr schwer fällt. ;-)
Erschreckender ist aber die Tatsache dass es sich hier nicht immer um irgendwelche Bauern im hintersten Asien oder Orient handelt, sondern dass es so etwas auch unter uns gibt.
Es sind bedauernswerte Schicksale, wenn man daran denkt dass hier jeder die Chance hätte etwas vernünftiges aus seinem Leben zu machen. Leider gibt es aber auch welche, die werfen diese Chance einfach weg und ihr Geld in den Rachen eines selbsternannten ´Religionsstifters´, der im Hinterzimmer seines sitzt und sich die Hände reibt.

@andere:
Dass diese Idioten von Scientology selbst nicht erkennen dass sie Idioten sind, das ist ja klar. Denn würden sie erkennen dass sie Idioten sind, dann wären sie ja keine Idioten. ;-P

Leider sind die aber so gehirngewaschen, dass sie den obigen Satz überhaupt nicht verstehen. Nicht mal ansatzweise, denn wenn man das Gehirn nur gründlich genug wäscht (und das passiert dort ja anscheinend täglich) dann sind irgendwann auch die letzten Gehirnzellen weg gewaschen.

Was mich nun wieder den Kreis zu den Idioten schließen lässt. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:51 Uhr von Anna57
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Diese Erfolgsgeschichten bestätigen vor allem eines, nämlich dass der Geist einen Körper bewohnt und belebt, aber unabhängig von diesem existieren kann. Unterschiedliche Religionen haben für dieses Phänomen unterschiedliche Begriffe.
In den meisten Bekenntnissen hofft man darauf, eine solche Erfahrung nach dem körperlichen Tod machen zu können und sich seiner eigenen Unsterblichkeit als geistiges Wesen bewusst zu werden. Darauf müssen die Scientologen offensichtlich nicht warten. Sie erlangen im hier und jetzt Gewissheit über ihre Unsterblichkeit.
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:26 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber klar doch @Anna57.
Das ist nicht schlimm und geht manchmal auch ganz schnell wieder vorbei.
Wenn dann der Papst evangelisch ist und die Kühe Bier geben, dann kannst du dich gaaanz beruhigt wieder in dein Bett begeben und schlafen. ;-P
Geh bloß nicht raus, bevor dieser Anfall nicht ganz vorüber ist, denn sonst besteht die Gefahr dass du mit deiner gequirlten Kacke andere beschmutzt.
Die mit den weißen Turnschuhen und den engen ´Habmichlieb´-Jacken sind bald da und bringen dich wieder in dein Zimmer mit den gepolsterten Tapeten. ;-P
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:39 Uhr von platissimo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ja klar, die fliegen nun wohl alle..und als nächstes laufen sie über wasser....man kann natürlich auch irgendwelche Statements rausnehmen und dann nur einen Satz weitergeben...und gleich alles lächerlich machen.
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:16 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ plattissimo

Nein, man macht es nicht lächerlich, es IST lächerlich!
Jeder normale Mensch, der dieses $cientology-Video sieht, erkennt dort eine reihe gehirngewaschener Idioten, die aber auch alles sagen würden, was die Psycho-$ekte ihnen vorgibt!
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:51 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub die haben das Sektengetue aufgegeben und machen jetzt Comedy, oder? Denn SO gestört kann man doch nicht ernsthaft sein, was auch für unsere InSekten hier gilt...

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
14.06.2014 04:09 Uhr von COB-Vyrus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe27

Ja, ich denke die haben zumindest in Berlin aufgegeben.

Wenn man selbst in der Hauptstadt nach nur 7 Jahren, der komplette Witz ist, und sollten sie wirklich eine neue Zentrale in Baden-Würtemberg aufmachen sagt das doch alles.

Zumindest über den Größenwahn von "little Miscavige".

Berlin ist für ihn totes Gebiet, weil sich dort echt kein Schwein für Scientology interessiert.

Also hopp in das Land der großen Unternehmen, wie Porsche und Mercedes.

Aber die fleischgewordene Ami-Dummheit vergisst, dass seine Blödheit maximal in den USA fruchtet, und selbst da lachen alle Menschen über ihn und seine dämlichen "Künstler" namens Cruise, Travolta, und die beschämend witzige Frau Alley!

Soll Scientology diese Idioten doch zu Narconon schicken um zu beweisen was es kann!!!

Aber dann würden ja die besten, und gleichzeitig peinlichsten Aushängeschilder sterben.

Nuja...

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?