11.06.14 12:17 Uhr
 2.065
 

England: Priester kaufte Gemälde, das etwa das Tausendfache wert ist

Ein Priester aus Whaley Bridge (England) kaufte vor zwölf Jahren in einem Antiquitätenladen in Cheshire ein Gemälde für rund 500 Euro.

Im Jahr 2012 stellte sich bei einer Fernsehsendung, die die Echtheit von Kunstwerken beurteilt, heraus, dass es sich um ein Werk von Sir Anthony Van Dyck handelt.

Im Juli wird das Werk nun in London versteigert, es wird ein Erlös zwischen 370.000 und 620.000 Euro erwartet. Von dem Geld sollen neue Kirchenglocken finanziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: England, Priester, Gemälde
Quelle: buxtonadvertiser.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 12:22 Uhr von kuno14
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
gott sei dank lösen kirchenglocken alle probleme..........
werde mal spenden............
man man......
Kommentar ansehen
11.06.2014 18:50 Uhr von Biblio
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Sehen Sie bitte, dieses Bild, wieviel ist es wohl wert"
"Heute? Heute habe ich meinen guten Tag und dieses Bild ist deswegen von Sir Anthony Van Dyck. Und jetzt ist es bestimmt 500.000 wert.
Koennen Sie mir sagen, ob 500.000 genug sind O Vater? Sie wissen schon, es könnte auch ein Van Gogh sein, dann wäre es mehr wert."
"Möge der Herr mit Ihnen sein, mein Kind."
Kommentar ansehen
11.06.2014 19:46 Uhr von MR.Minus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das nennt man rausgeschmissenes geld
Kommentar ansehen
12.06.2014 09:32 Uhr von r3vzone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wolololo

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?