11.06.14 09:54 Uhr
 205
 

Lage: Rollatorfahrer steckt zwischen Eisenbahnschranken fest

Ein 80-jähriger Mann war am Montagnachmittag mit seinem Rollator unterwegs und überquerte gerade einen Bahnübergang, als die Schranken sich senkten.

Der nur langsam vorankommende Mann bemerkte den Vorgang nicht. Der Zugführer des herannahenden Zuges gab Hornsignale ab und bremste.

Der 80-jährige Senior stürzte entweder vom Sog des Zuges oder vor Schreck und wurde anschließend in eine Klinik gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Lage, Rollator
Quelle: nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 10:24 Uhr von PakToh
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Rollatorfahrer steckt zwischen Eisenbahnschranken fest" - Dann hol ihn da raus, statt ne dämliche News zu schreiben!

Richtiger titel wäre: "Rollatorfahrer steckte zwischen Eisenbahnschranken fest" - So wird aus unterlassener Hilfeleistung auch ne News!

PS: Ich gehöre nciht zu den Grammatik-Nazis hier, aber bei dem Titel stellten sich selbst mir die Zehnägel auf... (und kam es zu obiger Reaktion)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?