11.06.14 09:44 Uhr
 181
 

Münster: Batterieforschungsinstitut gegründet

Mit Fördergeldern von Bund und dem Bundesland Nordrhein-Westfalen wurde in Münster ein Batterieforschungsinstitut gegründet.

Im Helmholtz-Institut sollen unter anderem Batterien erforscht werden, welche bei Elektroautos eingesetzt werden.

Ab 2015 werden 5,5 Millionen an Fördergeldern in das Projekt investiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Münster, Batterie
Quelle: westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 09:55 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, in China forschen ganze Unis zu dem Thema, wohl zu lange geschlafen in Münster

Das wird wohl schwer aufzuholen sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?