11.06.14 09:39 Uhr
 4.019
 

Sonneneruptionen der Stärke X1.5 beobachtet

Heute Morgen wurden zwei Sonneneruptionen der Stärke X vermeldet. Die erste Eruption wurde als Ausbruch der Kategorie X2.2 eingestuft und die Zweite als X1.5.

Forscher konnten bereits Auswirkungen der Sonneneruptionen feststellen, da Röntgenstrahlung und verstärkte UV-Strahlung gemessen wurde.

Allerdings warnen Forscher vor Auswirkungen von Sonneneruptionen aus diesem Bereich der Sonne, da sie zu Stromausfällen auf der Erde führen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stärke, Messung, Sonneneruption
Quelle: latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 10:10 Uhr von mazzz
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
...und wenn dieses "X-class" jetzt noch ein wenig erklärt wäre dann könnte man dieser News ein Plus geben.
So leider nicht.
Kommentar ansehen
11.06.2014 11:26 Uhr von Aviator2005
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht mal hier schauen... mehr Details... :-)

http://www.spaceweatherlive.com/...



[ nachträglich editiert von Aviator2005 ]
Kommentar ansehen
11.06.2014 14:43 Uhr von hellboy13
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das wird Übel !
Kommentar ansehen
11.06.2014 15:41 Uhr von rpk74ger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum steht in der Überschrift nur das 1.5er X-Flare und nicht das viel stärkere 2.2er?

Komisch, dass Forscher vor den Folgen warnen, wo es doch Quellen dafür gibt, die schreiben, dass der Auswurf gar nicht in Richtung Erde ging und die "Folgen" wenn nur minimal seien.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?