11.06.14 09:36 Uhr
 281
 

Verbraucherschutz darf nun leichter wegen Datenmissbrauch gegen Internetfirmen klagen

Verbraucherverbände können in Zukunft gegen Internetkonzerne Klage einreichen, die mit den Daten ihrer Kunden heimlich Handel treiben. Dieses Recht wurde den Verbraucherverbänden nun von der Bundesregierung eingeräumt.

"Der Einzelne allein kann sich gegen große Internetfirmen nur schwer wehren", so Bundesjustizminister Heiko Maas. Das Recht der Verbände auf diese Klage soll die Netzkonzerne dazu bringen, mit den Daten ihrer Kunden pfleglicher umzugehen.

Außerdem wurden mit dem neuen Gesetz auch die Kündigungsregeln für Verbraucher erleichtert. So sollen Verbraucher leichter aus Verträgen mit Internetkonzernen herauskommen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Verbraucherschutz, Datenmissbrauch
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2014 14:28 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit welchem Zweck? - Ich lach mich tot!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?