10.06.14 17:39 Uhr
 6.831
 

Nun kommt womöglich auch bei uns das Chlorbad für Hühner

Wie es seit langem in den USA üblich ist, überlegen nun auch deutsche Experten, ob es auch nicht hierzulande angebracht sei, Hühner vor dem Verzehr im Chlorbad vorzubehandeln.

Massive Keimprobleme im Geflügel können durchaus Gründe für das künftig vorgeschriebene Chlorverfahren sein. Für dieses Sicherheitskonzept sprach sich der Experte des Bundesamtes für Risikobewertung, Lüppo Ellerbroek, in einem Beitrag des ARD-Magazins "Report Mainz" aus.

Die Belastung des Hühnerfleisches mit Salmonellen mache die Methode der Keimabtötung mittels Chlorbehandlung notwendig, so der Fachgruppenleiter für Lebensmittelhygiene. Die für das selbe Ressort zuständige europäische Behörde habe in mehreren Gutachten die Unbedenklichkeit des Chlorbades bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lebensmittel, Geflügel, Chlorbad
Quelle: wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 17:52 Uhr von azru-ino
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
nur weil keine sofortigen symptome erscheinen, bedeutet es nicht, dass das Verzehren von in Chemie getunkten Hähnchen unbedenklich ist. Sich einmal mit Alkohol voll laufen lassen hat in den meisten Fällen auch keine gravierenden Nachfolgen, aber jeden Tag und die Leberzirrhose ist nicht weit entfernt.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:07 Uhr von Fomas
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Was kann man in Zukunft noch essen oder trinken? Nicht kennzeichnungspflichtiges Genfood, Chlorbäder für Geflügel (und in Zukunft sicher auch für alle möglichen Tiere), mit Jod und Medikamenten vollgepumptes Tierfleisch, Pestizide, Aspartam.... wo hörts auf? Meine Güte.... dass sowas erlaubt ist.

Salmonellen? Die sollen mir aufhören damit. Ich kenne keine einzige Person die mal mit Salmonellen tatsächlich zu tun hatte. So gravierend kann das Problem nicht sein.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:13 Uhr von tzuo
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
an diesem Beispiel kann man genau sehen wie die Bevölkerung so langsam beigebracht bekomt was in Zukunft uns von anderen aufgedrängt wird.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:21 Uhr von kingoftf
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das so ist, schaffe ich mir wohl noch selbst Hühner an und schlachte zu Hause.

Aber solange mein Metzger auf dem Markt noch nicht bei diesem Schwachsinn mitmacht, kaufe ich weiterhin die Hühner bei ihm.



Wie konnte die Menschheit nur 100000 Jahre ohne Chlor-Hühner auskommen, wenn das Problem mit den "möglichen" Salmonellen wirklich so extrem ist, hätte es doch schon tausende Tote geben müssen.....

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:27 Uhr von keineahnung13
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
haben das die Amerikaner nicht schon lange, da sollte es doch Studien schon geben obs unbedenklich ist oder nicht.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:35 Uhr von Yoshi_87
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Also bisher hat es auch nicht gestört das es kein Chlorbad gab. Ich sehe das eher so das dann weniger auf die Hygiene geachtet wird da das Huhn ja "eh noch ins Chlorbad" kommt.

Ziemlich dumm die Idee.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:44 Uhr von shadow#
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:48 Uhr von T¡ppfehler
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man in Chlor gebadete Hühner isst, bekommt man einen großen Drang, die restliche Welt zu befreien.
Die EU sollte sich das lieber noch mal genau überlegen, denn mit Deutschland ging das bisher immer schief.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:52 Uhr von tikktokk
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
das ttip und freihandelsabkommen trägt jetzt seine früchte - germany wird jetzt noch mehr amerikanisiert. schlimme zeiten brechen an, leute!
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:57 Uhr von Fomas
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

Ok, aber wieso sollte man halbgares Hühnerfleisch essen? Dass man überprüft, ob es auch wirklich gar ist, ist ja jetzt nicht zuviel verlangt und schmeckt auch weitaus besser. ^^
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:57 Uhr von CoffeMaker
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich nicht irre ist das Chlorbad nur eine Oberflächenbehandlung, heißt wenn Keime bereits im Fleisch sind wird dieses Bad nichts nützen.
Desweiteren wird das Fleisch ja nicht roh verzehrt, ab 70°C werden die meisten Keime bereits abgetötet. Wenn eine Salmonellenvergiftung vorliegt liegt es dann entweder daran das die Erhitzung zu kurz (also nicht bis in das Fleisch reinreichte) oder aber das gekochte/gebratene Fleisch lag danach in salmonellenverseuchter Umgebung rum.

Ein gechlortes Huhn in einer Salmonellenumgebung wird dann eh wieder verseucht. Warum also die Sache mit dem Chlorbad? Will man da irgendwas anderes mit übertünchen? Alten Mist verkaufen? Mir erschließt sich der Sinn nicht.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:59 Uhr von TeKILLA100101
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
na wo kommen die Salmonellen denn her? Bestimmt, weil sich alle in der Zucht voll an die Hygiene halten... Wieso sonst wird es laut denen immer schlimmer?
Kommentar ansehen
10.06.2014 19:09 Uhr von Justus5
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Das Freihandelsabkommen TTIP greift bereits um sich....
Kommentar ansehen
10.06.2014 20:17 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer und du meinst die Kunden kommen wieder wenn sie rohes Fleisch incl. einer Salmonellenvergiftung bekommen? ;)
Kommentar ansehen
10.06.2014 22:53 Uhr von Stray_Cat
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Experten, die da zu Wort kamen, haben alle entsprechende Hintergründe - recherchiert mal!

Da gibt es enge Verbindungen zur efsa (EU-Behörde), zum Gesundheitsministerium und sogar zu Lohmann (industrieller Geflügelzüchter und gobal Player mit Tochterunternehmen in den Staaten).

1997 wurde Chlor-Hühnchen verboten, nach heutiger Lesart also nur zum Spass?

Greenpeace hat einen über 100-seitigen Bericht herausgebracht (vor Jahren), in dem genau nachgewiesen wird, wie schädlich Chlor ist (cancerogene Wirkung). Dass es in Schwimmbädern und sogar zur Trinkwasser-Desinfektion verwendet wurde, ändert daran gar nichts. Viele Substanzen, die für ungefährlich gehalten wurden, haben sich später als giftig erwiesen.

Und ja, wenn die Menschen gefälligst mal früher sterben, kann man das, was sie in die Rentenkassen eingezahlt haben, für was anderes verwenden. Bestimmt findet sich der eine oder andere bedürftige Abgeordnete, dessen Diäten oder Pension dringend eine Aufstockung braucht.

Zur Not gibt es ja auch noch Brüssel. Die Ärmsten dort können ja auch nicht von Luft leben.
Kommentar ansehen
10.06.2014 23:04 Uhr von memo81
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na denn mal "Guten Appetit " :)
Und schön weiterschlafen...
Kommentar ansehen
11.06.2014 01:44 Uhr von MrPsion
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer in deinem Link (Spiegel.de) Steht zwar was von Salmonellen... bekommen hat der gute sie aber von der Mayo, nicht vom Hühnchen... - FAIL

und auch ich habe weder im Familien - noch im Bekanntenkreis jemals von Salmonellen was gehört... kenne nicht mal einen . der einen kennt, der einen kennt....
Kommentar ansehen
11.06.2014 06:49 Uhr von katorn
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Um es mal zu sagen wie Gernot Hassknecht:
Liebe Bundesbürger, dieses ganze Gerede von Chlor-Hühnern, Gen-Mais, Gen-Soja, Pestiziden, Herbiziden ist doch nur Stimmungsmache :-) Die Wissenschaftler von Monsanto, Glencore und Bayer haben doch mit Studien belegt, alles ist ungefährlich, ja besser noch: Es ist GESUND!
JA GLAUBT IHR DUMMBRATZEN JEDEN SCHEISS, DEN MAN EUCH ERZAEHLT? DANN FRESST DOCH WEITER DIESEN CHEMIE-MUELL, ES MUSS JA PLATZ WERDEN AUF DER ERDE.
Somit widme ich moch wieder meinem Kaninchebraten aus eigenem Stall. gefüttert aus dem eigenen Garten. Mahlzeit!
Kommentar ansehen
11.06.2014 09:09 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich mal die Frage stellen, warum die Amis Chlor verwenden müssen um Keim freie Tiere in den Handel zu bringen....

Und das Nächste wird dann Fracking sein....
Kommentar ansehen
11.06.2014 09:57 Uhr von Coala
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer keinen Bock auf gechlorte Hühnchen hat, sollte sich erst mal bezgl. Dihydrogenmonoxid informieren:
http://www.dhmo.org/

Vorsicht allerdings, nach Lesen der Seite kann sich der relative Kommentar-IQ erhöhen. Also nur machen, wenn man mit dieser Konsequenz leben kann!

[ nachträglich editiert von Coala ]
Kommentar ansehen
11.06.2014 10:08 Uhr von wite
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gebt den Befürwortern ein Jahr lang täglich gechlorte Hühnchen zu Mittag. Wenn die dann noch leben, dürfen sie noch einmal darüber Nachdenken.
Kommentar ansehen
11.06.2014 10:22 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naund, die chlorkonzentration die da verwendet wird ist ca doppelt so hoch wie im schwimmbad. Ansonsten heisst die devise: nicht kaufen. Lokale bauern bieten auch noch unchlorierte hühnchen an.
Kommentar ansehen
11.06.2014 11:50 Uhr von Ruthle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich richtig informieren!!!
Es handelt sicht nicht um Chlor, sondern um "Chlordioxid"!!!
Chlordioxid wird als antimikrobielle Substanz bei der Verarbeitung von Lebensmitteln gegen Pathogene wie Salmonella Typhimurium, Escherichia coli O157:H7, Listeria monocytogenes und Campylobacter jejuni eingesetzt. Chlordioxid bietet ein breites Wirkspektrum und zerfällt bei Kontakt mit Lebensmitteln zu harmlosen Chlorid-Ionen. Es wird unter anderem eingesetzt zur Behandlung von Geflügel, rotem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, und Obst und Gemüse.
Chlordioxid findet Verwendung bei der Trinkwasserdesinfektion, in der es Chlor in einzelnen Ländern weitgehend ersetzt hat. In Deutschland ist es nach § 11 der Trinkwasserverordnung[18] für die Trinkwasseraufbereitung zugelassen.

Es ist gegen Bakterien genauso oder besser wirksam als Chlor[43] und, im Gegensatz zu Chlor, auch gegen Viren und viele Protozoen (Einzeller) wirksam. Im Vergleich zu Chlor hat es den Vorteil aus organischem Material deutlich weniger chlorierte Kohlenwasserstoffe zu bilden. Aus dem chlorfreien Ozon (O3) können diese bei der Trinkwasserdesinfektion gar nicht entstehen, Ozon kann jedoch mit natürlich im Wasser vorkommendem Bromid reagieren und daraus krebserregendes Bromat bilden. Bei dem schwächeren Oxidationsmittel Chlordioxid findet diese Reaktion nicht statt.
Kommentar ansehen
11.06.2014 12:24 Uhr von MerZomX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
betrifft doch sowieso niemanden weil ja 107% der Verbraucher nur Bio kaufen

MerZomX
Kommentar ansehen
11.06.2014 13:56 Uhr von Liberal72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass diese ganzen Ökos auch dem Schimmbad fern bleiben. Am liebsten die MINT - Fächer abwählen und dann Angst vor dem bösen Chlor haben, das bei dem Verzehr gar nicht mehr da ist.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?