10.06.14 15:58 Uhr
 564
 

Graz: Betoneimer mit zerstückelten Leichenteilen aus Fluss geholt

Im Falle des ermordeten und anschließend zersägten Millionärs aus Graz, dessen Mörder vor drei Wochen gefasst wurden (ShortNews berichtete), meldet die Polizei heute erste Leichenfunde.

Einer der Täter hatte der Polizei die Verbrechensdetails und die Beseitigung im Fluss Mur beschrieben. So sollen die beiden Mörder nach der Zerstückelung des 54-Jährigen dessen Einzelteile in Kübeln einbetoniert und in den Fluss geworfen haben.

Nun hatten heute Morgen Taucher der Polizei an der bezeichneten Stelle im Fluss einen der drei oder vier Betoneimern geborgen. Äußerlich entsprach der Kübel den Beschreibungen der Täterangaben. Auch die Polizei bestätigte inzwischen, dass alles darauf hindeute, dass Leichenteile sich darin befänden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Fluss, Graz
Quelle: steiermark.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland