10.06.14 14:34 Uhr
 306
 

Irak: Wichtige Stadt Mossul von Islamisten gewaltsam eingenommen

Im Irak toben seit geraumer Zeit Kämpfe und die islamistischen ISIS-Rebellen haben nun die wichtige Stadt Mossul mit Gewalt eingenommen.

Iraks Ministerpräsident Nuri al-Maliki will nun den Ausnahmezustand verhängen lassen.

Die Kämpfer der Miliz Islamischer Staat im Irak und Syrien (ISIS) ließen in der zweitgrößten Stadt des Landes über 1.400 Gefangene frei und besetzen Fernsehsender und Regierungsgebäude.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Stadt, Islamist, Mossul
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 15:17 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
schon erstaunlich wie ein paar tausend ISIS- Kämpfer in 2 Tagen zehntausende Regierungssoldaten in die Flucht schlagen.
Offenbar haben sie auch dutzende BlackHawk-Hubschrauber erbeutet, viele Militärbasen erobert und die Nationalbank geplündert.
http://wikimapia.org/...
Schuld daran: Bush
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:56 Uhr von Rechthaberei