10.06.14 13:23 Uhr
 12.153
 

Jörg Kachelmann hält WDR und Intendanten für Gewitter-Todesopfer mitschuldig

Der Wetterexperte Jörg Kachelmann hat dem WDR und seinem Intendaten Tom Buhrow vorgeworfen, mitschuld an den jüngsten Todesopfern bei dem Gewitter in Nordrhein-Westfalen zu sein.

Diese Anschuldigungen erhebt er in einem offenen Brief, man habe über die Gefahren rechtzeitig Bescheid gewusst.

"Durch Ihr Nichtstun sind Sie mitverantwortlich, dass Menschen verletzt und getötet wurden. Wäre der WDR in den USA tätig, würden jährlich Tausende Menschen in Hurricanes und Tornados sterben", so Kachelmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesopfer, WDR, Jörg Kachelmann, Gewitter
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jörg Kachelmann verlässt inzwischen den Fahrstuhl, wenn eine Frau hereinkommt
Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 13:30 Uhr von ted1405
 
+25 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:39 Uhr von sooma
 
+17 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:52 Uhr von atrocity
 
+99 | -16
 
ANZEIGEN
@schraegervogel: Da bleibt nur ein Wort: Unschuldig

In Untersuchungshaft kann jeder landen. Deswegen ist er noch lange kein Verbrecher.
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:25 Uhr von der_robert
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:29 Uhr von alter.mann
 
+53 | -12
 
ANZEIGEN
ich denke, kachlmann weiss, wovon er spricht.
er hat dazumal auch die (jahrhundert)flut(en) exakter vorraus gesagt bzw berechnet als die gurus der öffentlich rechtlichen und konnte das auch belegen..
Kommentar ansehen
10.06.2014 15:00 Uhr von keineahnung13
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Da hat er schon recht, das es so heftig wird, haben die erst am Abends gebracht als es Anfing, aber nicht schon vorher so richtig.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Seit der Kachelmann nicht mehr da ist, spinnt das Wetter.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:29 Uhr von LuckyBull
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Jetzt ist er in der Hau-Drauf-Phase angekommen. Am liebsten wäre er auch noch bei Alice Schwarzer irgendwo im Anklagebereich mit dabei...
Er sieht sich nun in der Rolle des abstrafenden Rächers.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:49 Uhr von Djerun
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
wären die leute in dem gartenhaus nicht gestorben, wenn der wdr ausführlicher gewarnt hätte?
das kann keiner mit bestimmtheit sagen

und in der ecke von nrw wo ich wohne gab es zb keine schweren unwetter, ich hätte die wetterwarnungen für unsinnig gehalten
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:53 Uhr von kuno14
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
neee jetzt..................
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:08 Uhr von mort76
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
LuckyBull,
er hat selber schon gesagt, daß er jetzt eigentlich von den Prozessen gegen Schwarzer berichten sollte- das wäre ja auch fair, das hätte die verlogene Krähe sich redlich verdient...
Kommentar ansehen
10.06.2014 19:16 Uhr von chicksterminator
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Wie heißt der Fliesenleger im Knast?
:-D :-D :-D
Kommentar ansehen
10.06.2014 19:34 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ihm das Leben der Menschen am Herzen liegt, warum hatte er dann nicht früher die (anderen) Medien eingeschaltet?

Bei dieser News, also wenn´s zu spät ist, schafft er es doch auch sich Gehör zu verschaffen.

Und mein Gott, wenn es um das Leben von Menschen geht, dann MUSS man als Fachmann sein Bestes geben um diese Menschen zu warnen.

Aber: Ein Unwetter ist nach wie vor nicht 100% vorher zu sagen. Die Reaktion auf so eine News wie heute, die schon....

Kachelmann ist Medienprofi. Und nochmal: PUNKT.
Kommentar ansehen
10.06.2014 21:05 Uhr von Holzmichel
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Jetzt hebt aber EINER mächtig ab, als wenn es unter Kachelmann keine Unwetter gegeben hätte!
Kommentar ansehen
10.06.2014 21:33 Uhr von oldtime
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ein Gewitter vorhergesagt wird gehe ich davon aus, dass es blitzt, donnert, regnet und es starke Windböen gibt. Das ist einfach so. Man kann die nicht 100% genau hervorsagen. Wer sich dann irgendwo aufhält wo er nicht sicher ist hat doch selber schuld. Spätestens wenn es losgeht und dann deutlich stärker ist als erwartet bringt sich jeder normale Mensch in Sicherheit.

Hier in der Gegen sagen die bestimmt schon seit 2 Wochen jeden Tag ein schweres Gewitter vorraus. Und ab und zu regnet es mal ein paar Minuten. 1-2 Gabs auch mal. Das war es dann aber mit dem schweren Gewitter. Das ist auch nicht viel besser. Zuviel falsche Warnungen führen dazu das man auf die Warnungen gar nicht mehr hört.
Kommentar ansehen
10.06.2014 23:43 Uhr von beatstylz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Leider hat er da recht. Es gibt so viele Systeme und Technik die solche Wetter lagen früh genug erkennen können. Wo ist da dann noch das Problem eine Warnung an die Bevölkerung zu geben ?
Kommentar ansehen
11.06.2014 00:28 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wetter ist nun mal keine exakte Wissenschaft, sollte der doch besser wissen.

In den USA gibt es bei den Hurricanes und Tornados genug Todesopfer auch ohne den WDR.

Genausogut könnte jeder den Kachelmann verklagen dem Actimel keine Abwehrkräfte verschafft haben, und von irgendwas ist der vor seinem Knastaufenthalt ja auch dick geworden.
Kommentar ansehen
11.06.2014 07:01 Uhr von lucky-spooky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Blödsinn!

Zum einen leben wir in einer multimedialen Welt mit Smartphones, Tablets & Co. bei denen i.d.R. eine Wetterapp vorinstalliert ist und zum anderen: Mal die Augen zum Himmel?!

Die Menschen sind mittlerweile so daran gewöhnt worden, das ihnen alle Verantwortung abgenommen wird, das sie unselbstständig wie die Babys geworden sind. Aber hinterher herum heulen, wenn das Kind "ertrunken" ist...
Kommentar ansehen
11.06.2014 08:09 Uhr von hellboy13
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Er ist zurück und wird vorerst keine Ruhe geben bis ,man erkannt hat das es so nicht mehr Funktioniert.
Schuld zu Weisung jetzt ,wäre Fatal da man die Dinge einfach
ignoriert. Wie lange soll das noch so gehen. Kommt keine
Einigung dann wars das für immer !Selbst die Mayas hatten Respekt was man heute nicht mehr hat Dank der Technik !
Handy und Flatscreen noch vor Gott !

[ nachträglich editiert von hellboy13 ]
Kommentar ansehen
11.06.2014 09:55 Uhr von dieterscheffler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wo waren denn dann seine Warnungen??
Ich weis echt nicht wie HOHL der ist!
Kommentar ansehen
11.06.2014 10:04 Uhr von news_24
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Sturm wurde auch merkwürdiger Weise verharmlost. Der Orkan Kyrill 2007 mit 225km Geschwindigkeit, war gegen den Sturm in NRW am 09.06.2014 ein leises Lüftchen. Ich sage, der Sturm am 09.06. war der größte der in Europa je stattgefunden hat.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jörg Kachelmann verlässt inzwischen den Fahrstuhl, wenn eine Frau hereinkommt
Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?