10.06.14 11:55 Uhr
 1.889
 

USA: Zehntausende Kriegsheimkehrer haben Schwierigkeiten, Arzttermin zu bekommen

In den USA ist derzeit eine heftige Debatte über die katastrophale medizinische Versorgung ihrer Veteranen entbrannt.

Zehntausende der Kriegsheimkehrer haben Schwierigkeiten, überhaupt einen Arzttermin zu bekommen. Allein in einem Veteranenkrankenhaus in Phoenix starben 40 Patienten, weil sie zu spät eine Behandlung bekamen.

Laut dem Veteranenministerium gibt es im US-Gesundheitsdienst schlicht zu wenig Personal, um den Ansturm bewältigen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Veteran, Schwierigkeiten, Gesundheitsversorgung
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 12:26 Uhr von falkz20
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
zitat:

USA: Zehtausende Kriegsheimkehrer

soso ZEHtausend? Da die checker hier schon lange nix mehr checken ist ja bekannt, aber sollte man sich seinen eigenen mist nicht wenigstens einmal durchlesen??
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:29 Uhr von knuddchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hab den Fehler mal gemeldet. mal schauen, obs die Checker die mal wieder pennen, das ändern.
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:31 Uhr von Rongen
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:43 Uhr von tom_bola
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zehtausende Vetrenanen?

Was sind das für Viechels, hör ich zum ersten mal?

Scheint es aber zu geben.

https://www.google.de/...
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:23 Uhr von falkz20
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rongen UnD WeNN ich SO ScHReiBE, vÖLLig LAttE. IsT nuR ein KOmmentAR!!

Aber eine Nachricht, vor allem die Überschrift, MUSS RICHTIG SEIN. PUNKT!!
Kommentar ansehen
10.06.2014 17:22 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich hab von kriegen gehört,da soll es opfer geben.hätten zu hause bleiben sollen.........
rede von allen................
Kommentar ansehen
10.06.2014 20:08 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich kann man bei so einer News nur sein Beileid ausdrücken.

Egal aus welchen Gründen man beim Militär ist, man setzt sein Leben für das Land ein. Das hat verdammt nochmal Respekt und Anerkennung verdient. Wenn man sein Leben schon (meist) wegen banaler Wirtschaftsinteressen auf´s Spiel setzt, dann haben die Profiteure wenigstens ein Mindestmaß an Menschlichkeit an den Tag zu legen, wenn nicht sogar ihre Privatschatulle zu öffnen um diese Missstände sofort zu beheben.

Ist in den USA nicht erst seit gestern bekannt, dass man des Öfteren einen Krieg zu führen hat.

Man will nur hoffen, das unsere Jungs und Mädels von von der Leyen besser behandelt werden.

Aber so wie ich die Sache einschätze, kriegen die eher einen Krippenplatz für ihr Kind, dass sie in den kommenden 3 Jahren vermutlich auf die Welt bringen wollen, als einen Therapieplatz.
Kommentar ansehen
10.06.2014 21:19 Uhr von Stummerzeuge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dass die amerikanische Regierung nicht viel für die Soldaten übrig hat, die nicht an der Front verheizt werden, ist ja auch nix neues.
Siehe die Veteranen aus dem Vietnamkrieg und den beiden Golfkriegen. Die Leute werden mit einer Minimalrente abgespeist.....
Kommentar ansehen
11.06.2014 05:36 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum Beileid? Jeder der Deppen dort hat sich vollkommen freiwillig dafür gemeldet. Es ist ja nicht so als wüsste man nicht das man im Krieg draufgehen kann oder das die Veteranen es nicht besonders gut haben. Darauf weisen ja auch keine diversen Filme, Serien, Dokumentationen, Erzählungen von Soldaten/Veteranen, usw. hin.


Warum um alles in der Welt opfert man sich denn auch für ein Stück Erde? Vor allem da einem der größte Teil nicht einmal gehört. Wenn man wirklich kämpft, dann für Freunde und Familie und dann auch nur, wenn diese in direkter Gefahr sind.
Nur ist in den USA niemand in direkter Gefahr, zumindest in keiner die durch einen Krieg im Ausland eliminiert werden könnte.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?