10.06.14 11:40 Uhr
 15.439
 

Stadt warnt: Düsseldorf soll nicht angefahren werden - Bürger sollen daheim bleiben

Die Stadt Düsseldorf ruft ihre Bürger auf, nach dem verheerenden Unwetter nicht ihre Wohnungen zu verlassen. Derzeit seien noch viele Bäume und deren Äste einsturzgefährdet.

"Wer kann, der sollte heute unbedingt von einer Fahrt nach Düsseldorf absehen", gaben die Behörden eine Empfehlung aus. Grund für die Maßnahme ist aktuelles Verkehrschaos in und um die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.

Die Rheinkniebrücke ist total überlastet. Auch die Rheinbahn hat ihren Betrieb derzeit eingestellt und es fahren keine Straßenbahnen.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Stadt, Bürger, Warnung, Unwetter
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 12:17 Uhr von diemo1405
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 12:18 Uhr von KobaltKobold
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
"Stadt warnt: Düsseldorf soll nicht angefahren werden"

Das ist nicht neu.
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:10 Uhr von tobsen2009
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
der ganze Ruhrpott sieht heute aus wie ein Katastrophengebiet, nicht nur Düsseldorf.....
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:11 Uhr von S8472
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@tobsen2009
Nur im Pott erkennt keiner den Unterschied zum Normalzustand. :)
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:34 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:41 Uhr von OLLi_81
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das erklärt dann auch den gestrigen Serverausfall bei Blue Byte. Die Homepage sowie alle Online Spiele waren nicht erreich- und spielbar.
Kommentar ansehen
10.06.2014 17:25 Uhr von kuno14
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
gibts das kaff überhaupt?hab im netz mal was von bielefeld gehört.....................
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:42 Uhr von peerat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon echt heftig hier, bei uns vor der tür hats ne kastanie entwurzelt. und ich habe für eine strecke mit normaler fahrzeit von 20 min knappe 2 1/2 std gebraucht.
wirklich richtig viele schäden was die natur betrifft. wird lange dauern bis das halbwegs wieder normal aussieht.
Kommentar ansehen
10.06.2014 22:26 Uhr von Schäff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für die nächste Gewitterfront:
Wer in nahezu Echtzeit verfolgen will wo gerade Blitze einschlagen sei diese Webseite wärmstens ans Herz gelegt:
http://www.lightningmaps.org/...
Kommentar ansehen
11.06.2014 10:21 Uhr von news_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sturm wurde auch merkwürdiger Weise sehr verharmlost. Der Orkan Kyrill 2007 mit 225km Geschwindigkeit, war gegen den Sturm in NRW am 09.06.2014 ein leises Lüftchen. Ich sage, der Sturm am 09.06. war der größte der in Europa je stattgefunden hat und niemand berichtet darüber.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?