10.06.14 11:37 Uhr
 843
 

USA: "Unangemessene" Texte an die Tochter - Vater schlug den Lehrer

Am vergangenen Donnerstag entdeckte ein Familienvater aus Nottingham (Maryland/USA) einige "unangemessene" Textnachrichten auf dem Mobiltelefon seiner 15-jährigen Tochter. Diese stammten von ihrem 42-jährigen Lehrer, die Eltern meldeten den Vorfall der Polizei.

Doch die Ermittler untersuchten den Vorfall gar nicht erst. Später am Abend erschien die Lehrkraft dann vor dem Haus der Schülerin und wünschte, mit ihrem Vater zu sprechen. Nachdem er sich weigerte das Grundstück zu verlassen, schlug der Familienvater mit einem Baseballschläger auf ihn ein.

Der Lehrer erlitt leichte Verletzungen, als die Polizei eintraf verzichtete er aber auf eine Anzeige wegen Körperverletzung. Eine Einheit, die sich mit Verbrechen gegen Kinder befasst, verfolgt den Fall weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vater, Tochter, Lehrer, Prügelei, Baseballschläger
Quelle: huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 12:18 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
was genau für "unangemessene" texte? es kann vieles unangemessen sein?

was hat ein vater auf dem handy seiner 15-jährigen tochter zu suchen?

wieso schlug der vater auf den lehrer ein, wenn er doch mit ihm sprechen wollte, nicht mit seiner tochter?

was für verbrechen gegen kinder? ist irgendwas passiert, das in der news nicht drin steht? oder ist es neuerdings bereits ein verbrechen, jemandem eine sms zu schreiben?

welches "kind"?
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:01 Uhr von sooma
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"oder ist es neuerdings bereits ein verbrechen, jemandem eine sms zu schreiben?"

Nein, aber wenn ein 42-jähriger Lehrer einer 15-jährigen Schülerin Dutzende Textnachrichten sendet (siehe Quelle), dann ist das allein - unabhängig vom Inhalt - schon unangemessen.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:13 Uhr von tom_bola
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
´There´s nothing we´ve seen in the contents that´s criminal´

Hat die Polizeisprecherin gesagt, also liebe Schwanzabfraktion, ihr könnt die Messer wieder einpacken und die Zähne mit den Lippen bedecken, den Schaum vom Mund wischen und euch wieder hinsetzen.
Kommentar ansehen
11.06.2014 23:44 Uhr von onkelmihe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kinderfi****!! Der hätte ned bloß den Basey zu spüren bekommen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?