10.06.14 11:14 Uhr
 374
 

England: Echtheit des Rembrandt-Selbstportraits bestätigt

Nach über 45 Jahren wurde das Rätsel um ein vermeintliches Selbstportrait Rembrandt van Rijn, das seit letztem Jahr im britischen National Trust gelagert worden war, nun endlich gelöst.

Wissenschaftler fanden heraus, dass es sich tatsächlich um ein authentisches Werk aus dem Jahr 1635 handelt, im Jahr 1968 hatte ein Rembrandt-Experte das Werk noch als Fälschung bezeichnet. Mehrere Aspekte hätten nicht mit dem Stil des niederländischen Künstlers aus jener Zeit übereingestimmt.

Kunsthistoriker gingen seitdem davon aus, dass ein Schüler des Altmeisters dieses gemalt hatte. Nachdem mehrere Lackschichten entfernt und die Signatur Rembrandts analysiert wurde, konnte nun die Echtheit bestätigt werden, der Wert wird auf rund 37 Millionen Euro taxiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: England, Bestätigung, Echtheit, Rembrandt, Selbstportrait
Quelle: foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 16:45 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ein verdammtes Bild; scheissegal wers gemalt hat... es sollte schlicht und ergreifend nicht so viel wert sein. Wenn wir uns auf idelle werte einlassen wird das ganze bös enden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?