10.06.14 10:41 Uhr
 208
 

Pakistan setzt sich nun gegen Taliban zur Wehr

Nachdem Taliban einen waghalsigen Angriff auf den internationalen Flughafen von Pakistan in Karatschi durchführten, hat die Regierung jetzt reagiert und zu einem Gegenschlag ausgeholt.

Hierbei haben Kampfjets eine Stellung der Taliban im Tirah Tal unter Beschuss genommen.

Die Taliban haben den Angriff auf den internationalen Flughafen unterdessen eingeräumt.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Pakistan, Taliban, Attacke, Reaktion
Quelle: ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten
Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 12:02 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seit Musharraf aus dem Amt gejagt wurde, hat Pakistan das gemacht, was mehrere Kommentatoren hier immer mal wieder (für Afghanistan) empfohlen haben:

Man hat die Taliban weitestgehend in Ruhe gelassen.

Natürlich antwortet eine solche Gruppierung darauf nicht mit Friede, Freude und Eierkuchen, sondern nutzt die Zeit um sich zu sammeln und härter als zuvor zuzuschlagen.
Es bleibt zu hoffen, dass man in Pakistan aus diesem Fehler gelernt hat. So lange man die Taliban in ihren Rückzugsgebieten bekämpft, bindet man große Teile ihrer Kräfte und diese können dann, selbstverständlich, nicht anderswo zum Einsatz gebracht werden.
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:29 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...es bleibt zu hoffen, das wenigstens aus dieser Tragödie gelernt wird. Vielleicht fängt man jetzt mal an, nicht wegen jeder Drohne in Waziristan und den Stammesgebieten rumzuheulen, sondern gegen die tatsächlichen Probleme vorzugehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?