10.06.14 10:21 Uhr
 211
 

Gütersloh: Mann nimmt Abkürzung und kommt dabei fast ums Leben

Ein 64-jähriger Mann wollte am Abend des vergangenen Sonntag am Hauptbahnhof Gütersloh eine Abkürzung über die Gleise nehmen. Das hatte fatale Folgen für ihn.

Ein Intercity-Zug erfasste gegen 21:30 Uhr den Mann und verletzte diesen lebensbedrohlich.

Der Zugverkehr auf dieser Strecke war für kurze Zeit unterbrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Zug, Lebensgefahr, Gütersloh, Abkürzung
Quelle: westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 10:52 Uhr von DTrox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@benni

Dir ist bewusst, dass die Durchfahrtsgeschwindigkeit bei 200 km/h liegt? Bei Durchfahrtsgleisen in der Mitte sogar bei 300 km/h. Da siehst du nichts kommen. Ich frag mich daher eher, warum die Leute so blöd sind und es überhaupt versuchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?