10.06.14 09:46 Uhr
 387
 

Polizisten-Mörder von Las Vegas waren rechtsradikale Regierungshasser und Meth-Junkies

Das Killer-Ehepaar Amanda und Jared M. hatte in einem Pizzageschäft in Las Vegas (US-Staat Nevada) zwei Polizisten erschossen. Laut Polizei legten sie eine Fahne mit Symbolen aus den Revolutionskriegen und ein Manifest mit Hakenkreuz-Symbol auf die Leichen.

Die Anhänger der rassistischen "White Supremacy"-Bewegung, die vor ihrem Doppel-Suizid ein weiteres Opfer erschossen, wollten eine Revolution gegen die tyrannische Staatsmacht und dabei so viele Polizisten wie möglich in den Tod reißen.

Jared M. verkleidete sich gerne als "Joker" aus der "Batman"-Reihe. Beide waren Crystal-Meth-Junkies. Sie nahmen auch an Protesten gegen die "Feds" auf der Ranch des rebellischen Tierzüchters Cliven Bundy teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Paar, Las Vegas, Rechtsradikaler
Quelle: amerikareport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Steffi Graf baut in Las Vegas Obst und Gemüse an
Las Vegas: Bei Turnier hacken sich Computersysteme gegenseitig
Las Vegas: Mariah Carey verblüfft Fans während Konzert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Steffi Graf baut in Las Vegas Obst und Gemüse an
Las Vegas: Bei Turnier hacken sich Computersysteme gegenseitig
Las Vegas: Mariah Carey verblüfft Fans während Konzert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?