10.06.14 09:42 Uhr
 727
 

Hongkong: Volkswagen lässt Kinogänger die Gefahr von Simsen beim Fahren spüren

Sein Smartphone zu bedienen während man am Steuer eines Autos sitzt, scheint eine weltweite Unsitte zu sein, die lebensgefährlich enden kann. Der Autohersteller Volkswagen hatte Kinobesucher in Hongkong in die Aktion "Augen auf die Straße" eingebunden.

In Zusammenarbeit mit einem Mobilfunkanbieter wurde in einem bestimmten Moment eine Massen-SMS versandt. Der Kurzfilm von Volkswagen lief zum gleichen Zeitpunkt und zeigte ein fahrendes Auto aus der Sicht des Fahrzeuglenkers.

Während die meisten Kinobesucher beim SMS-Empfang auf ihr Handy schauten, passierte der Unfall auf der Leinwand. Die verstörten Gesichter der Kinogänger sprechen für den Erfolg der Aktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, SMS, Volkswagen, Hongkong, Fahren
Quelle: autoblog.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 09:48 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Super aktion!
Kommentar ansehen
10.06.2014 10:06 Uhr von Tek-Dealer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ohh, wenn das die Datenschützer hören.

Auswertung von Handy-Positionsdaten zu Werbezwecken...

Wer Ironie findet darf sie behalten.

Ansonsten cool Aktion.
Kommentar ansehen
10.06.2014 10:14 Uhr von SilentPain
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte, auch bei uns!!!
Kommentar ansehen
10.06.2014 11:56 Uhr von Zintor-2000
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es merkwürdig das am Ende "Das Auto." da steht. Ich meine Singapur, wer kann denn da Deutsch?

Ansonsten eine gute Aktion.
Kommentar ansehen
10.06.2014 11:59 Uhr von TheRealDude
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leute wurden vorher auch bestimmt nicht eingeweit und die Reaktionen wirken ebenfalls absolut natürlich und echt...
Kommentar ansehen
10.06.2014 12:09 Uhr von tommynator2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint:
Stimmt - ich finde es auch vollkommen realitätsfern, dass sich unter den Kinogängern auch nur einer befindet, der sich während des Autofahrens eine eingehende SMS anschauen würde...

/ironie
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:21 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In einer vernünftigen Welt hätte die Aktion nie funktioniert, weil alle ihr Handy im Kino ausgeschaltet hätten. Aber in einer vernünftigen Welt dürfte man solche Leute auch erschlagen...
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:54 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dummheit deutscher Smartphonenutzer ist auch nicht zu unterschätzen:

http://de.webfail.com/...

http://de.webfail.com/...

Ansonsten ne echt geniale Aktion, sollten hier auch laufen.
Kommentar ansehen
11.06.2014 21:20 Uhr von Enomine88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zentor-2000: "Das Auto" ist von VW zu einem Feststehenden Begriff erhoben worden. Deswegen wird es auch nicht übersetzt. Immerhin wird der Firmenname "Volkswagen" ja auch nicht übersetzt. Das ist kein Einzelfall. So wirbt Douglas mit "Come in and find out" auch in Deutschland, statt mit "komm rein und finde (es) herraus". Auch Ford benutzt in Deutschland sein "Feel the difference", Nokia benutzt weiterhin "Connecting people" und Zürich "Because change happenz", um nur einige Beispiele zu nennen.

"Das Auto" wird in den entsprechenden Ländern trotzdem als das erkannt, was es darstellt. Das ist Werbung.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?