10.06.14 09:33 Uhr
 1.675
 

Formten Faustschläge das männliche Gesicht unserer frühen Verwandten?

Fossilien zeigen, dass die männlichen Australopithecinen markant robuste Schädelstrukturen aufzeigen. Der menschlichen Gattung Homo zugeordnet, entwickelten unsere frühen Verwandten verstärkte Kiefer- und Wangenknochen, sowie kräftigere Augenhöhlen und Nasenbeine.

Die Funde von weiblichen Schädelknochen zeigen diese extremen Verstärkungen nicht. Da diese Gesichtsregionen auch bei modernen Faustkämpfen besonders gefährdet sind, gehen Forscher davon aus, dass häufig vorkommende Schlägereien unter männlichen Exemplaren die Evolution dahingehend beeinflusste.

Unterstützt wird die Theorie auch dadurch, dass zu dieser Zeit die Gattung erstmals in der Lage war, aus der Hand eine Faust zu formen. Mit abnehmender Gewalttätigkeit, sollen sich die verstärkten Gesichtsknochen wieder zurückentwickelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Gesicht, Schädel, Faustschlag, Vorfahre
Quelle: bbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 10:28 Uhr von Kanga
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
naja...
gibt auch welche...bei denen hat sich das nie zurückgebildet...und man könnte meinen...das die auch aus dem zeitalter kommen...so wie die sich benehmen...
Kommentar ansehen
10.06.2014 21:58 Uhr von montolui
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn man die dünnen Ärmchen hochbekommen könnte...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?