10.06.14 09:21 Uhr
 203
 

Überreste der Supernova N103B ähneln denen der Kepler-Supernova

Häufig werden Supernovae als riesige Explosionen bezeichnet, die das Sterben von massereichen Sternen dokumentieren. Doch nicht alle Supernovae laufen in gleicher Weise ab, beispielsweise die sogenannten Supernovae des Typs Ia, bei denen bereits tote und sehr dichte Weiße Zwerge beteiligt sind.

Mit Hilfe des NASA-Weltraumteleskops Spitzer haben Wissenschaftler nun die Überreste einer Supernova beobachtet, die Seltenheitswert hat und dem Überrest der Kepler-Supernova des Jahres 1604 ähnelt. Man vermutet, dass bei beiden Supernovae ein alter Stern einen Weißen Zwerg umkreiste.

Nach der Abstoßung von äußeren Schichten des Sterns, die in Teilen auf den Weißen Zwerg fielen, erhöhte sich die Masse des Weißen Zwergs, was zur Explosion führte. Der Überrest dieser Supernova trägt den Namen N103B und liegt in der Großen Magellanschen Wolke in etwa 160.000 Lichtjahren Entfernung.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Überreste, Supernova, Ähnlichkeit, Kepler
Quelle: astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?