10.06.14 09:08 Uhr
 7.453
 

NATO wohl insgeheim beeindruckt von der taktischen Überlegenheit Russlands

Die NATO hat sich insgeheime begeistert von der taktischen Überlegenheit der russischen Kämpfer im Krim-Konflikt geäußert. Moskau habe seinen Feldzug brillant durchgeführt und sei den westlichen Staaten gegenüber immer einen Schritt voraus, so die Militärs.

"Ich war beeindruckt. Diese ausgezeichnete Vorgehensweise. Das war eine präzise und perfekt kalibrierte Operation - leise, aber tödlich effektiv", so Jonathan Eyal, Militärexperte aus Großbritannien.

So hätte es auf der Krim eine Kräftekonzentration gegeben, während in der Ost-Ukraine spezialisierte Einheiten tätig wären. Söldner würden die Arbeit machen, um dann den Milizen das Feld wieder zu überlassen. Diese Söldner seien mit teurem, russischen Gerät ausgestattet, so der NATO-Offizier weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, NATO, Taktik, Begeisterung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 09:15 Uhr von limasierra
 
+15 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2014 09:28 Uhr von Kanga
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ limasierra

na du musst das auch richtig verstehen...
der is vom militär....die denken nur in Zahlen......
und ne zahl..is bei denen auch nur ne zahl...
das da n menschenleben hintersteckt...bemerken die erst..wenn sie drauf angesprochen werden...und immer ihre gleichen Sätze plappern...
und danach isset denen auch egal...weil die planen schon wieder mit neuen zahlen...
Kommentar ansehen
10.06.2014 09:48 Uhr von limasierra
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@kanga

Ach stimmt, sie sind beim Militär. Dann ersetzen wir geisteskrank und gehirngewaschen wohl besser durch diszipliniert und gehorsam. Besser nicht...
Kommentar ansehen
10.06.2014 09:54 Uhr von Hallominator
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das "taktische Überlegenheit" zu nennen ist eigentlich recht lustig. Eigentlich ist es ein Eingeständnis des Mangels an intellektueller Stärke.
Russland hat das Manöner nicht nur sauber ausgeführt, sondern eben auch geplant. Vorausschauend geplant, denn das hatte für Russland bis heute keine wirklich negativen Folgen. Das Zusammenspiel vor allem auch mit der Propagandamaschinerie ist auch glänzend hervorzuheben. Die NATO sollte gut aufpassen und sich am besten alles notieren. Gekonnt ist nunmal gekonnt, zumindest das weiß die NATO jetzt.
Kommentar ansehen
10.06.2014 10:57 Uhr von hasennase
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
welche taktische überlegenheit ? unerträglich diese sinnentleerten lügengeschichten von DWN.

da die russen gegen gar keinen gegner angetreten sind weil kein gegner da war ist es schon mega peinlich was da für ein schrott erzählt wird. wir haben gegen einen gegner gewonnen der sich nicht gewehrt hat. tolle nummer. geht es noch erbärmlicher ?
Kommentar ansehen
10.06.2014 12:04 Uhr von Schillerlocke
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@BastB

"Welchen westlichen Staaten? Die Nato hat doch nur zugeschaut und letztendlich war da nur noch die Ukraine mit im Spiel."

Nur weil du "die NATO" nicht mit wehenden Fahnen dort herumlaufen siehst, hat die Nato noch lange nicht zugeschaut, im gegenteil, die Nato hat die ganze Ukraine krise erschaffen durch eingeschleuste Söldner wie in jedem konflikt der letzten 20 Jahre.
Kommentar ansehen
10.06.2014 12:54 Uhr von c0rE
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Deutsche Wirtschafts Nachrichten! Irre.
Die quatschen eh nur dünnes.

Das merkt man doch schon an der Überschrift
"taktischen Überlegenheit Russlands"

So ein Unsinn :D - wer das glaubt, glaubt auch Russia Today.
Lächerliches Propagandagewäsch.
Kommentar ansehen
10.06.2014 13:41 Uhr von AMB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also in meinen Augen begehen die Ukrainischen Einheiten einen sehr großen Fehler, denn wenn sie einen Teil ihres Landes zurückholen wollen und dies aus Einigkeitsgründen und weil sie eben ein Volk bleiben wollen, dann dürfen sie nicht einfach die Bevölkerung schlachten, denn damit zeigen sie öffentlich, daß sie ureigens die Unterdrückung der Russischen und Ostukrainischen Bevölkerung wünschen. Dies jedoch würde klar legen, daß diese Bevölkerung zu Recht eine Orientierung in Richtung Russland eingeht und aus Humanitären Gründen müßte man die Beschossene Bevölkerung mit der Möglichkeit versehen sich effektiv und aktiv zu wehren. Wenn sie noch ein Wenig mit den Streichhölzern spielen, werden sie ein Feuer entfachen, daß den Ukrainern sicher in die Knochen fahren wird. Allerdings glaube ich, daß es völlig ausreichen wird, wenn man die Bevölkerung der Ostukraine bewaffnet, denn ich bin davon überzeugt, daß wenn Blut zwischen dem Westen und dem Osten steht, die Ostukrainer Manns genug sind sich selbst zu wehren. Vermutlich dauert es nicht mehr lange, bis die Arri die da auf Städte schießt von Raketen aus Städten vernichtend geschlagen wird.

Wobei ich nicht verstehen kann, daß Wir das unterstützen wollen oder sollen. Das geplänkel geht uns nichts an, zumal es Menschenverachtend geführt wird. Wir müßten uns eigentlich völlig distanzieren, wenn wir nicht wollen, daß es auf uns negativ abfärbt.
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:48 Uhr von jo-28
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und? Die Nato hat zuvor die Putschisten im Straßenkampf ausgebildet, und zwar in Polen. Auch die Finanzierung kam aus der EU. Letztlich geht der Putsch in der Ukraine also auf die Nato zurück. Ergo: Die Nato hat den ersten Schuß abgegeben. Und dann noch die Lügerei als sie Militärs als OSZE-Beboachter einschleusen wollten...
Kommentar ansehen
10.06.2014 14:54 Uhr von hasennase
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@jo-28 kein macht den drogen.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:41 Uhr von Schillerlocke
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"So ein Unsinn :D - wer das glaubt, glaubt auch Russia Today."

Und du glaubst hiesige US-hörige Medien sind glaubwürdiger als Russia Today, das nennt man wohl erfolgreiche Gehirnwäsche, am besten du benutzt dann noch das propagandalieblingswort der ewig blinden " seriöse Medien" xd
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:49 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
offenbar gibts hier nur strategen..............
beispiel afganistan,russland 10jahre,usa und vasallen wie lange?wer hat am ende gesiegt?tja so ein richtiger partisanenkrieg ist teuer....................
Kommentar ansehen
10.06.2014 17:23 Uhr von Flubi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die sind nicht nur taktisch überlegen, sondern auch militärisch.
Viele schreiben dass das NAto Militärzeugs moderner sein soll ohne sich auch nur einmal die neusten Entwicklungen Russland einmal angeschaut zu haben.
Die sind im jeden Bereich besser, deren Flugzeuge suchen weltweit ihres gleichen.
Das Kronstück der Amis die Raptor stinkt im Vergleich PAK 50 der Russen voll ab.
Geschwindigleit, Reichweite, Tarnkappenfähigkeit, leichter, einfach alles ist bei russischen Jet deutlich besser.
Und unser Eurofighter ist auch alles andere als das Gelbe vom Ei.
Die Russen brauchen aber noch bis 2020 Zeit um ihr Militär komplett zu moderniesren und genau davor fürchtet sich der Westen.

Die Amis haben die Donald Cook ins Schwarze Meer geschickt m den Russen einzuschüchtern.
Und was ist passiert?
Die Donald Cook musste den nächtsen Hafen in Rumänien anlaufen, damit 27 Soldaten ihr Schiff verlassen konnten und diese quitierten ihren Dienst.
Eine rus. Su-24 ist über das moderne US Schiff geflogen, darauf ist das milliardenschwere AGEIS System ausgefallen, somit wäre das Schiff im Ernstfall Geschichte gewesen.
Gegen die russische Niederhaltungstechnologie hat der Westen nichts entgegen zu setzen.
So hat Putin amerikanische Soldaten demoralisiert ohne auch nur ein Schuss abzugeben.

Wenn dieser Vorfall sich bei den US Soldaten rumspricht, dann wird die Regierung es schwer haben Kannonfutter für ihre schon seit einem Jahrhundert andauernde Kriegsgeilheit zu finden.

Die Chinesen haben auch beeindruckende Zeugs wie die Dongfeng 21 Rakete entwickelt.
Damit können die ihre Küsten 2000 Kilometer weit vor US Schiffen verteidigen.
Diese Rakete hat die Navy in seiner Strategie sogar zum Umdenken gezwungen.

Für die Krim war gar keine supertolle Strategie notwendig, denn die Insel war Jahrhunderte lang russisch bevor sie vom ukrainischen Berliner Mauerbauer Nikta 1954 an die Ukraine rechtswidrig verschenkt wurde. Dort haben schon immer viel mehr Russen wie Ukrainer gelebt.
Aber selbst die ukrainische Armee auf der Krim ist zum größten Teil zu den Russen übergelaufen, das sagt doch schon alles.
Die eigenen Soldaten hatten kein Bock auf die Putsch Regierung.
Jetzt erwartet die Krim nach einenm halben Jahrhundert totalen Stillstands milliardenschwere Investitionen von Russen und Chinesen, die haben ein tolle Zukunft vor sich.
Während die Ukraine vom IWF endgültig in den Abgrund getrieben wird.
Kommentar ansehen
10.06.2014 17:25 Uhr von jo-28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hasennase
Keine Macht den Legasthenikern (und sonstigen Kleinschreibern).
Kommentar ansehen
10.06.2014 17:59 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

"Und du glaubst hiesige US-hörige Medien sind glaubwürdiger als Russia Today, das nennt man wohl erfolgreiche Gehirnwäsche, am besten du benutzt dann noch das propagandalieblingswort der ewig blinden " seriöse Medien" xd"


Und das von jemandem, der an US-Söldner in der Ukraine glaubt.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:15 Uhr von Mig29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du bist mein Freund, genau so ist es :-)
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Flubi

"Die sind im jeden Bereich besser, deren Flugzeuge suchen weltweit ihres gleichen."

Ja? Was sind denn moderne russische Gegenstücke in Dienst zu E-3G, E-8, A-10 etc.?



"Das Kronstück der Amis die Raptor stinkt im Vergleich PAK 50 der Russen voll ab."

Und das hast du woher? Aus diesem bunten YouTube-Video voller Fehler?



"Geschwindigleit, Reichweite, Tarnkappenfähigkeit, leichter, einfach alles ist bei russischen Jet deutlich besser."

Unsinn: Geschwindigkeit und Reichweite sind bei der F-22 höher, da sie einfacher in Supercruise kommt, die Supercruise-Geschwindigkeit deutlich höher ist und die Triebwerke eine deutlich bessere Leistungseffizienz aufweisen.

Über die Tarnkappenfähigkeit der T-50 gibt es keine gesicherten Informationen, nur, dass sie Russlands erster Versuch in diese Richtung ist, während die F-22 bereits die vierte Generation US-amerikanischer Tarnkappenflugzeuge darstellt.


Das ignoriert alles, dass die F-22 seit mehreren Jahren nicht nur bereits mit über hundert Exemplaren im Dienst steht, sondern die Produktion bereits wieder eingestellt wurde, während es von der T-50 gerade einmal Prototypen gibt und eine Serienfertigung aktuell nicht mal geplant ist.



"Die Donald Cook musste den nächtsen Hafen in Rumänien anlaufen, damit 27 Soldaten ihr Schiff verlassen konnten und diese quitierten ihren Dienst."

Die ganze Geschichte ist kompletter Unsinn. Mit welcher Wunderwaffe sollte AEGIS denn deaktiviert werden? Nicht mal ein EMP könnte AEGIS komplett deaktivieren, da Teile EMP-resistent sind.

Dazu kommen weitere Details:
1) Russland verfügt über keine der modernen Su-24 Varianten, welche moderne Pods überhaupt tragen könnten.
2) Russland hätte, würde es über solche Pods verfügen, diese sicherlich nicht für so einen Unsinn vergeudet und der NATO Daten über die Funktionsweise geliefert.

Aber toll, dass du jeden Unsinn nicht nur ungesehen glaubst, sondern auch noch weiterverbreitest.



"Die Chinesen haben auch beeindruckende Zeugs wie die Dongfeng 21 Rakete entwickelt."

Ja. In den 60er und 70er Jahren. Die Basis für die JL-1, auf welcher die CSS-5 basiert, ist dabei aber (natürlich) keine chinesische Entwicklung, sondern die sowjetische R-21.



"Diese Rakete hat die Navy in seiner Strategie sogar zum Umdenken gezwungen."

Nö. Die USN setzt nach wie vor auf einen Schutzschild aus vier Systemen: Luft-Luft, SM RIM-174/RIM-161 für Langstrecke, RIM-162 für Mittel-/Kurzstrecke und RIM-116 oder anderes CIWS für den Nahbereich.



"Für die Krim war gar keine supertolle Strategie notwendig, denn die Insel war Jahrhunderte lang russisch bevor sie vom ukrainischen Berliner Mauerbauer Nikta..."

Tatsächlich war Nikita Chruschtschow Russe, kein Ukrainer. Und die Krim gehörte auch nicht Jahrhunderte zu Russland - und wenn man so argumentiert, müsste man die Krim der Türkei zuschlagen, da sie tatsächlich mehrere Jahrhunderte zum Osmanischen Reich gehörte.


"...an die Ukraine rechtswidrig verschenkt wurde."

Russland hat den Status der Krim u.a. 1991 und 1994 anerkannt.



"Aber selbst die ukrainische Armee auf der Krim ist zum größten Teil zu den Russen übergelaufen, das sagt doch schon alles."

Das ist schlicht falsch.



Mal im ernst: Weniger bunte YouTube-Videos angucken und Aussagen gegenchecken. Dann blamierst du dich bei Leuten, die sich beruflich mit Militärtechnik und -strategien befassen/befasst haben, auch nicht so massiv mit solchem Quatsch.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:27 Uhr von Mig29
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Russland hat noch viel mehr drauf, Mig35, die ganze Su-Familie, S400 Fla usw. Leg dich nie mit den Russen an, dass ist noch keinem gut bekommen.

Und unsere sexy Bundeskanzlerin ist auch nur eine Marionette von Barack Obama. Sie sollte lieber mit Putin zusammen arbeiten. Russland gehört zum Teil zu Europa. Lass die Amis in Amerika.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:33 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Mig29

All das, was du aufzählst, ist auch die Summe der Probleme aktueller russischer Militärprojekte:

Es sind Kampfwertsteigerungen (und manchmal nicht mal das) von Entwicklungen aus der Zeit der UdSSR. Die MiG-35 ist eine aufgemotzte MiG-29, die Su-27-Familie entstammt ebenfalls den 70er/80er Jahren, die S-400 ist ein Projekt aus den 1980er Jahren, welches auf Grund der für die UdSSR und Russland typischen Finanzmängel erst vor knapp 10 Jahren fertiggestellt wurde.

Gemeinsam haben all diese Projekte noch etwas:
Es gibt sie entweder gar nicht, es gibt sie nur als Prototypen oder in extrem geringer Stückzahl.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:33 Uhr von Mig29
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit dem Zerstörer stimmt, der Russe hat eine EMP-Bombe benutzt, damit war das Schiff lahm gelegt, Alle Systeme lahm gelegt. Wenn die Russen erst gemacht hätten, dann lege das Schiff jetzt auf dem Grund des Schwarzen Meeres.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:40 Uhr von Mig29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flubi, Du bist mein Freund.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:40 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Mig29

"Das mit dem Zerstörer stimmt..."

Nein. Die Geschichte hat viele Mängel, ein paar technische habe ich ja aufgezählt. Schiffe laufen auch nicht einfach wahllos Häfen an und man tritt auch nicht einfach mal spontan aus einer Marine aus. So funktioniert das alles nicht.



"...der Russe hat eine EMP-Bombe benutzt, damit war das Schiff lahm gelegt,...."

Na, dann werde mal genauer. Was für eine "EMP-Bombe" denn? Nuklearen Ursprungs? Wie lautet der GRAU-Index? Entwicklungsbüro? Warum würde Russland die Existenz einer solchen Waffe einfach preisgeben? An was für einer Su-24 Variante kann der Pod getragen werden?



"Alle Systeme lahm gelegt."

Das kann EMP nicht.



"Wenn die Russen erst gemacht hätten, dann lege das Schiff jetzt auf dem Grund des Schwarzen Meeres."

Und in Moskau würde man bei mehreren Millionen Grad Celsius schwitzen. Jaja.


Aber gut, für einen 14-Jährigen mag das alles irgendwie logisch, realistisch und spannend klingen. Hoffentlich bist du nicht älter.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:45 Uhr von Mig29
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Für die unwissenden, EMP ist ein Elektromagnetischer Puls
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:53 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Mig29

Beantworte doch keine Fragen, die niemand gestellt hat.

Beantworte lieber die Fragen, die an dich gestellt wurden.
Kommentar ansehen
10.06.2014 18:57 Uhr von Mig29
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die unwissenden sollten aufgeklärt werden. ist ja auch nicht schlimm und tut nicht weh

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?