10.06.14 09:07 Uhr
 102
 

Drei gegen Jean-Claude Juncker: Angela Merkel will Juncker-Gegner überzeugen

Nach Meinung der Regierungschefs aus Den Haag, London und Stockholm sollte Jean-Claude Juncker nicht der neue Präsident der EU-Kommission werden. Bei einem Mini-Gipfel mit den drei Regierungschefs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in Schweden versucht, die Meinungen zu ändern.

Eingeladen hatte der schwedische Premierminister Fredrik Reinfeld. Dieser hatte schon den Prozess der Nominierung Junckers in Frage gestellt. Der britische Premier David Cameron drohte sogar mit dem EU-Austritt, sollte Juncker Kommissions-Präsident werden.

Der niederländische Regierungschef Mark Rutte äußerte sich dagegen zurückhaltend. Als Chef der Liberalen käme für ihn ohnehin ein anderer Kandidat in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Gegner, Regierungschef, Jean-Claude Juncker, Überzeugung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2014 09:07 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Juncker ist nicht schlechter oder besser als Andere. Die werden alle weiterhin überregulieren, handlungsunfähig bleiben und die Demokratie mit Füßen treten.
Kommentar ansehen
10.06.2014 16:30 Uhr von free4gaza
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angst vor NSA, weshalb Sie die Gespräche auf dem Kahn(Boot) durchführen? xD.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?