09.06.14 15:56 Uhr
 308
 

Waren soziale Netzwerke schuld am eBay-Sicherheitsleck?

Möglicherweise ist die Quelle für das Datenleck bei eBay gefunden. Mitarbeiter könnten sich zu leichtgläubig verhalten haben und durch eine Falle in einem sozialen Netzwerk getäuscht worden sein.

Hierdurch war es den Angreifern ein leichtes, direkt auf die Daten von eBay zuzugreifen. Nach ersten Erkenntnissen gingen die Angreifer höchst professionell vor und gaben sich als Bekannte sowie glaubhafte Unternehmen aus.

Allerdings scheint es den Angreifern sehr einfach gefallen zu sein, in die Systeme einzudringen, da Sicherheitssoftware nicht rechtzeitig aktualisiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: eBay, Schuld, soziales Netzwerk
Quelle: pcworld.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2014 15:56 Uhr von BeforetheRun
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sage es hier noch einmal auch Smartphones mit dem Betriebssystem "Android" basieren auf einem "Linux-Kernel" und sind somit offen für Sicherheitslücken.

Es existieren sogar Würmer, die "Zombie-Botnetze" auf Smartphones erstellen.

Niemals vertrauliche Informationen oder Bilder auf Smartphones abspeichern!
Kommentar ansehen
09.06.2014 21:13 Uhr von Justus5
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
An Android hat die NSA ganz offziell mitprogrammiert. Sollte einfach jeder wissen... ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?