09.06.14 13:41 Uhr
 686
 

Sarstedt: Polizist wurde niedergeschlagen und bekommt Tritte gegen den Kopf

In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag wurden in Sarstedt (Landkreis Hildesheim) zwei Polizisten von einer sechsköpfigen Gruppe junger Männer attackiert.

Die Polizisten hatten die Männer aufgefordert, sich auf dem Spielplatz, wo sie gerade feierten, ruhiger zu verhalten. Als die Polizisten die Ausweise kontrollieren wollten, eskalierte die Sache. Einer der Beamten wurde mit Bier übergossen, der andere wurde niedergeschlagen.

Dann wurde dem auf dem Boden liegenden Polizisten gegen den Kopf getreten. Er ist nun dienstunfähig. Die Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Attacke, Tritt, Hildesheim
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2014 13:41 Uhr von angelina2011
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Gesockse heute in Deutschland sein Unwesen treibt. Da kann ich verstehen, das keiner mehr die Laufbahn als Polizist einschlägt.
Kommentar ansehen
09.06.2014 13:53 Uhr von blade31
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Mitmenschen voller Ehre...
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:15 Uhr von Darknostra
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@benni-88

Die Pistolen sind dafür da, dass die Polizisten nach Einsatz der Waffen zur Verteidigung noch bestraft werden können.
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:24 Uhr von blade31
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Polizisten sind doch keine trainierte Elite Kämpfer. Was hast du für Vorstellungen Spanky?
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:33 Uhr von fox.news
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@SpankyHam
ich wiederhole: was hast du für Vorstellungen?

wenn dich sechs gewaltbereits junge Männer (also gehe ich mal von einem Elter von ca. 20 Jahren aus) angreifen, ist es nahezu unmöglich irgendetwas dagegen auszurichten.

und wenn dann noch der Überraschungseffekt dazu kommt (und danach klingt es ja in diesem Fall) erst recht.
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:41 Uhr von blade31
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Entlasst alle Polizisten Spanky macht den Job!

Er kann nicht überrascht werden, beherrscht alle Kampfsportarten und kämpft gegen 10 Leute gleichzeitig...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:46 Uhr von BeforetheRun
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Schlimme ist, wenn man weiß wer da wohnt und diese Leute kennt! ;)
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:49 Uhr von Darkness2013
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn diese Sache eins gezeigt hat dann das die Polizei uns nicht Schützen kann vor solchen Abschaum, somit heist es für mich Selbstschutz mit Messer und Bürgerwehren wären angebracht.
Kommentar ansehen
09.06.2014 14:59 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein pro polizisten mit einer kamera auszustatten.
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:18 Uhr von projection
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Polizistenausbildung sollte vielleicht ein Jahr Dienst in Detroid gehören

[ nachträglich editiert von projection ]
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:28 Uhr von langweiler48
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Spanky ..............

Deine Vorstellung vom Dienst eines Polizisten hast du vielleicht gar keine Ahnung. Die Polizisten sind keine Schläger und es nützt auch keinem Karate, wenn der Gegenüber den schwarzen Dan in Karate hat. Man sollte einfach mal von Regierungsseite den Gebrauch der Schusswaffe lockern und da die Polizisten auf Schussgenauigkeit trainieren. Ich denke, dann hätten solche Idioten oder solche Menschen wie du einer zu sein scheinst. mehr Respekt vor diesen

Meiner Meinung nach hätten sie gleich mit gezogener Waffe die Trunkenbolde ansprechen sollen.
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:37 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Meiner Meinung nach hätten sie gleich mit gezogener Waffe die Trunkenbolde ansprechen sollen. "

Naja das wäre vielleicht zu scharf. Leutseelig auf eine Gruppe zuzugehen ist aber genauso verkehrt.
Einer hätte auf die Gruppe zugehen und kontrollieren und der andere hätte auf Entfernung (mit Hand in Waffennähe) gesichert.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?