09.06.14 10:59 Uhr
 321
 

Flickr macht Schluss mit den Google- und Facebook-Logins

Bei Yahoos Bilder- und Videodienst Flickr konnte man sich für lange Zeit mit dem Google- oder Facebook-Account einloggen, was wohl auch die Nutzerzahl vergrößert hat.

Damit ist nun bald Schluss. Eine E-Mail informiert die Nutzer, dass sie sich bis zum 30. Juni ein Konto bei Yahoo anlegen müssen, wenn sie sich bei Flickr einloggen wollen.

Der Login mit Google- oder Facebook-Account wird dann nicht mehr funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Google, Yahoo, Schluss, Login, Flickr
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2014 11:02 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So kann man´s auch machen....
Kommentar ansehen
09.06.2014 12:09 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da merkt man mal wie zurückgeblieben die sind. Anstatt moderne Technik wie OpenID zu nutzen wollen sie ihren proprietären Logins durchdrücken und mit Gewalt Kunden verlieren.
Es überrascht mich jedes Jahr aufs neue daß es Yahoo! noch gibt. Besonders wenn man sieht wie sie tolle Dienste, wie in diesem Fall Flickr, aufkaufen und zu Grunde richten.
Kommentar ansehen
09.06.2014 13:38 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Flaming
Der Login über diese Dienste hat mit dem Thema aber auch gar nichts zu tun. Der entsprechende Provider weiß dann lediglich daß sich der User bei einem entsprechenden Dienst über deren Authentifizierung eingeloggt hat.
Und um es mal ganz klar zu sagen, lieber habe ich einen Login über Google, welcher dank 2-factor Authentifizierung sehr sicher ist, als daß ich für hunderte von Seiten einen eigenen Login verwenden darf, von denen jedes drei oder vier gehackt werden und meine Daten verlieren.

Ich habe es jetzt nicht genau nachgezählt, aber grob überschlagen würde ich mal sagen daß inzwischen rund 70% meines Spams persönlich an mich gerichtet ist. Da brauche ich nicht noch weitere Accounts bei unfähigen Firmen wie Yahoo!.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?