09.06.14 10:25 Uhr
 9.474
 

Jennifer Lopez sagt Auftritt bei WM-Eröffnungsfeier ab - mit dürftiger Ausrede

Wenige Tage vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien hat sich Jennifer Lopez dazu entschieden, nicht bei der Eröffnungsfeier aufzutreten.

Sie sollte den offiziellen WM-Song "We Are One" gemeinsam mit Claudia Leitte und Pitbull präsentieren.

Der von ihr benannte Grund, warum sie nicht auftreten kann, klingt eher wie eine dürftige Ausrede: Jennifer Lopez sprach von nicht näher bezeichneten "Produktionsproblemen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Absage, Jennifer Lopez, Fußball-WM, Eröffnungsfeier
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2014 10:42 Uhr von Borgir
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Lust, fertig. Kann ich verstehen
Kommentar ansehen
09.06.2014 10:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Den offiziellen WM-Song "We Are One" mit Herzblut und voller Überzeugung zu bringen, wäre schon eine ausserordentliche Leistung, in einem Land wie Brasilien!
Es ist langsam an der Zeit, das die Menschen endlich mal Ihre Illusionen im WC runterspülen und sich bewusst darüber sind, das vor den Toren der WM- Stadien ein bitterer Überlebenskampf stattfindet, der von den bierbäuchigen Wohlstandsdeppen wohl nur am Rande wahrgenommen wird!
Künftig sollte die Einhaltung der Menschenrechte Bedingung für die Ausführung und Teilnahme an WM´s und Olympiaden sein!
Kommentar ansehen
09.06.2014 11:24 Uhr von fox.news
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
wird deshalb nicht passieren, da es dann nur noch zwei, drei Hand voll Länder geben würde, die überhaupt in Frage kämen.
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:07 Uhr von mort76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
fox.news,
eine Handvoll Länder reicht doch völlig?
Und man muß echt nicht gleich ein ganz besonders inakzeptables Land wie Katar wählen- da gibt es doch sicher sowas wie einen Mittelweg, sodaß man sich wenigstens einbilden könnte, die Menschenrechte würden eine Rolle bei der Vergabe spielen...

Ansonsten, btt: auf diese billige Person kann ich gut verzichten, warum muß man immer diese billigen, verlebten Hühner den WM-Song singen lassen? Wenn ich da an "Waka Waka" denke...au weia.
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:30 Uhr von HackFleisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klug von dir Lopez. Und bleib weg.
Kommentar ansehen
09.06.2014 19:29 Uhr von Shifter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein fan von ihr aber die absage ist richtig
Kommentar ansehen
10.06.2014 01:49 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube vielen ist garnicht das Ausmaß klar, was die WM in Brasilien anrichtet. Die Krankenhäuser sind häufig einfach zu. Pantienten sterben weil kein Geld für Rettungswagen da ist. Manche Dörfer gehen buchstäblich vor die Hunde weil der Staat die Ureigensten Pflichten wie Polizei und Infrastruktur vollkommen vernachlässigt.
Kommentar ansehen
10.06.2014 08:20 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, ob sie wirklich nur keine Lust hat. Ich persönlich hätte ja Angst, mich bei den Zuständen als Unterstützer der WM in Brasilien hinzustellen...
Mag sein, dass ich da überreagiere, aber ich halte den einen oder anderen gewaltsamen Übergriff frustrierter Bürger durchaus für möglich. Es gab in der Vergangenheit schon krassere Sachen, wenn auch zu anderen Gelegenheiten.
Kommentar ansehen
10.06.2014 09:40 Uhr von der_Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte sie diese "Produktionsprobleme" nicht schon immer? Der Beweis dürften die veröffentlichten Ergebnisse der Produktionen sein... :D

[ nachträglich editiert von der_Z ]
Kommentar ansehen
10.06.2014 10:20 Uhr von redfire
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.slate.com/...

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
(Künstler: Paulo Ito)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?