08.06.14 17:36 Uhr
 942
 

Fukushima-Unfall: Ärzte werfen Vereinten Nationen falsche Berichterstattung vor

Die Vereinten Nationen sehen sich derzeit den Vorwürfen eines internationalen Ärzte-Teams gegenüber, die Folgen der Atom-Katastrophe in Fukushima zu verharmlosen. Die UN hatten zuvor deutlich geringere Zahlen von Schilddrüsen-Erkrankungen bekannt gegeben, als dies unabhängige Daten wiedergeben.

Die Ärzte werfen den Vereinten Nationen vor, dass sie "im Sinne der Atomwirtschaft berichten". So würde man unabhängige Wissenschaftler und kritische Quellen systematisch aus Analysen heraushalten. Die Schlüsse, zu denen der UN-Bericht gekommen sei, seien zweifelhaft.

Die Ärzte werfen den Vereinten Nationen außerdem vor, Daten der Japanischen Atom-Energie-Behörde zu verwenden. Diese hätte aber durch Korruption mit zu dem Unglück beigetragen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Fukushima, Berichterstattung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 17:36 Uhr von Borgir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert das, dass die Politik im Sinne der Wirtschaft handelt? In Japan passieren Dinge, die der Internationalen Atomaufsichtsbehörde eigentlich die Haare zu Berge stehen lassen müsste. Aber es passiert gar nichts. Tepco kann machen was sie wollen und verstrahlen dabei den gesamten pazifischen Raum und alle schauen zu.
Kommentar ansehen
08.06.2014 17:56 Uhr von Atze2
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir

kommt noch besser, Tepco ist der Bauherr des geplanten Atomkraftwerkes in der Ost-Türkei (in einem Erdbeben-Gebiet !!!).

Gute Nacht Griechenland und Anatolien wenn dieser Meiler eines Tages platzt und der Wind steht grad ungünstig.
Kommentar ansehen
08.06.2014 19:33 Uhr von Prachtmops
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
oohh wenns ärzte sind die das anprangern ist es ne sauerei.. wenns aber normale menschen wären die zweifel an der offiziellen berichterstattung bzw den unterlagen haben, dann wären es verschwörungstheoretiker.

leute ihr glaubt gar nicht wie wir alle jeden tag aufs dümmste verarscht werden.
und man braucht kein genie sein um zu sehen, das überall manipuliert, überwacht, gefälscht und hingehalten wird.
jetzt steht die fussball WM an, wetten in der zeit werden wieder komische gesetze durchgeboxt?
gebt der welt brot und spiele!


@ Atze2

da braucht nichmal der wind ungünstig stehen, wenn so ein ding hochgeht, haben wir alle was davon.


[ nachträglich editiert von Prachtmops ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?