08.06.14 14:36 Uhr
 597
 

Fußball-WM in Katar: Nahm Franz Beckenbauer ebenfalls Schmiergelder an?

Im Rahmen der Korruptionsvorwürfe im Zuge der WM-Vergabe an Katar ist nun erstmals der Name Franz Beckenbauer erwähnt worden. So hatte der frühere katarische Spitzfunktionär Mohamed bin Hammam den ehemaligen Nationalspieler kurz nach der Vergabe nach Doha, der größten Stadt Katars, eingeladen.

Der Ehrenpräsident des FC Bayerns war damals Mitglied im Exekutivkomitee der FIFA. Laut Aussagen der Firma, die Beckenbauer damals als Berater angestellt hatte, sei es bei dem Treffen allerdings lediglich um mögliche Investitionen Katars in die Seeschifffahrt gegangen.

Bisher wollte sich Beckenbauer nicht zu der Sache äußern. Es bleibt abzuwarten, ob weitere Details über mögliche Verwicklungen seinerseits im bald folgenden Ermittlungsbericht auftauchen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fox.news
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, WM, Korruption, Fußball-WM, Katar, Franz Beckenbauer, Bestechung
Quelle: gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Franz Beckenbauer wollte offenbar 5,5 Millionen Honorar verschleiern
Franz Beckenbauer musste sich einer Notfall-OP am offenen Herzen unterziehen
Strafverfahren wegen Geldwäsche: Haus von Franz Beckenbauer durchsucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 14:42 Uhr von muhkuh27
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der doch nicht.. ist doch der Kaiser und so.. wers glaubt :)

Die ganze Katar WM Sache ist der allergrößte Witz überhaupt.
Kommentar ansehen
08.06.2014 14:56 Uhr von usambara
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
wenn Rummenigge 2 Uhren im Wert von 100.000 € in Katar "geschenkt" bekommt...
Kommentar ansehen