08.06.14 14:26 Uhr
 452
 

Gewalt gegen Frauen in Indien: Weiterer Politiker verharmlost Vergewaltigungen

Am vergangenen Donnerstag hatte der Minister Babulal Gaur für Schlagzeigen gesorgt, indem er sagte, dass eine Vergewaltigung ein soziales Verbrechen sei, "das von Männern und Frauen abhängt. Manchmal ist es richtig, manchmal ist es falsch." Jetzt gerät ein weiterer Spitzenpolitiker in die Kritik.

Ramsevak Paikra, Innenminister des Bundesstaates Chhattisgarh, sagte am gestrigen Samstag vor Journalisten über Vergewaltigungen: "Solche Dinge passieren nicht absichtlich. So etwas geschieht versehentlich". Der Politiker behauptet nun, dass er falsch zitiert wurde, obwohl er im TV im Original ausgestrahlt wurde.

Paikra hat diese Aussage auch noch an einem Tag geäußert, als es wieder zu einer brutalen Gruppenvergewaltigung kam. Im Bundesstaat Uttar Pradesh wurden zwei Mädchen, 13 und 15 Jahre alt, in einen Wald entführt und dort von drei Männern vergewaltigt. In Indien wird alle 22 Minuten eine Frau missbraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite