08.06.14 13:56 Uhr
 85
 

Irak: Selbstmordattentäter tötet 18 Menschen

Im Irak hat sich ein Selbstmordattentäter in einem Hauptquartier der Patriotischen Kurdischen Union in die Luft gesprengt. Anscheinend hat der Attentäter zudem ein Auto mit Sprengstoff vor dem Quartier geparkt, das ebenfalls detonierte.

Nach ersten Angaben hat der Attentäter dabei 18 Menschen in den Tod gerissen und etliche Personen verletzt.

Der Anschlag ereignete sich in der Stadt Jalawla und traf zumeist Sicherheitsleute, die das Hauptquartier absicherten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Irak, Selbstmordattentäter
Quelle: uk.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?