08.06.14 12:13 Uhr
 1.265
 

Diebstahlschutz für Mobiltelefone

Der Diebstahl von Handys nimmt zu. Bundesweit wurden 1,6 Millionen Mobiltelefone als gestohlen gemeldet. Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger möchte jetzt mit modernster Technik dem Mobiltelefon-Klau ein Schnippchen schlagen. Es soll über eine so genannte Gerätesperre beraten werden.

Mobiltelefone sind seit 2004 über die individuelle sogenannte IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) im Telefonnetz verfolgbar. Diese Nummer wird automatisch beim Einbuchen ins Telefonnetz übertragen. Ein gestohlen gemeldetes Telefon kann in eine Sperrliste eingetragen werden.

Telefonieren damit ist dann unmöglich. Zusätzlich könnten die Anbieter eine Software implementieren, die das Telefon per Knopfdruck fernbedient unbrauchbar machen würde. Diebe hätten dann nur noch Elektronik-Schrott.


WebReporter: X---G83.80
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Diebstahl, Sperre
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 12:42 Uhr von Hatuja
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch total nutzlos!
Die meisten Leute haben doch sicherlich einen Sperrcode. Für den 0815 Straßendieb ist damit das Smartphone unbrauchbar.
Ergo muss das Smartphone sowieso "gejailbraked" werden. Im gleichen Zuge kann derjenige gleich die IMEI überschreiben! Sowohl bei Android als auch bei iOS kostet das jemanden, der mehr Ahnung von der Materie hat, ein müder Po-Runzeln!
Kommentar ansehen
08.06.2014 12:43 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
IMEI-Nummer, 2004
Würde mal sagen die News ist 10 jahre zu spät!
Kommentar ansehen
08.06.2014 14:02 Uhr von Raptor667
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol custom Rom druff und gut ist. Da bringt der beste Diebstahlschutz nix. Der beste besteht immer noch darin dem Dieb eins auf die Mütze zu geben ;-)
Kommentar ansehen
08.06.2014 14:18 Uhr von learchos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Raptor667
Eine Custom Rom nützt nix, denn die IMEI bleibt gleich. Ist genauso als ob du deinen PC platt machst und ein neues Betriebssystem installierst. Die MAC Adresse deiner W-Lan Karte bleibt doch die gleiche, dass mal ganz vereinfacht gesagt. Um die IMEI eines Mobiltelefons zu ändern, muss man andere geschütze auffahren (ADB). Das widerrum kann nicht jeder hinz und kunz. Und es ist nicht immer garantiert das man die IMEI ändern kann, einen gewissen Protzensatz an Handys schrottet man damit für immer.
Kommentar ansehen
08.06.2014 16:48 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...modernster Technik..."
Die es ca. so lange gibt wie Mobiltelefone und an denen Netzbetreiber kein Interesse haben.
Die Sperrlisten gab es schon mal - wurden wieder abgeschafft da gesperrte Telefone keinen Umsatz im eigenen Netz generieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?