08.06.14 10:54 Uhr
 1.052
 

Lebenslange Haft: Hacker haben in Großbritannien bald nichts mehr zu lachen

Auf Hacker, die in Großbritannien bei ihren Aktivitäten überführt werden, kommen bald schwere Zeiten zu.

Ein Gesetzentwurf sieht vor, diese Personen in Zukunft lebenslang einzusperren. Das gilt vor allem für Hacker, die durch ihre Hacks Leben gefährden.

Aber auch die Gefährdung der inneren Sicherheit oder das Einhacken in Firmen-Netzwerke können zu dieser drastischen Strafe führen. Gerade Letzteres könnte auch Hacker zum Verhängnis werden, die mit ihrem Eindringen in Firmen-Netzwerke nur auf Sicherheitslücken hinweisen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Hacker
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 11:11 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieso gleich die nsa? können ja erstmal bei sich aufräumen und das gchq hochnehmen.
Kommentar ansehen
08.06.2014 11:12 Uhr von Katü
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Aber Mörder sind nach ein paar Jahren wieder raus.

Versteht mich nicht falsch ich will das was sehr viele Hacker machen nicht gutheisen, besonders bei hohen Schaden, aber wenn ein Hacker Lebenslang bekommt müssen einige andere Strafen auch angepasst werden.
Kommentar ansehen
08.06.2014 11:26 Uhr von sniper-psg1
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
moin katü

die welt ist im wandel ,seitdem frodo den ring in den berg geworfen hat

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?