08.06.14 09:15 Uhr
 691
 

EU/Türkei: 5.000 Dschihadisten aus dem Westen wollen in Syrien kämpfen

Der Westen sieht sich einer größer werdenden Bedrohung durch Terroristen ausgesetzt. Eine den türkischen Behörden übergebene Liste der westlichen Geheimdienste zeigt, dass insgesamt fast 5.000 Personen über die Türkei nach Syrien eingereist sind, um sich Al-Quaida anzuschließen.

Bislang hieß es, dass "nur" 2.000 bis 3.000 Dschihadisten aus Europa nach Syrien gelangt sind, um dort gegen den Präsidenten, Baschar al-Assad, zu kämpfen. Diese Kohorte könnte den Grundstein bilden, um neue Terrorakte gegen westliche Staaten durchzuführen.

"Das ist gerade das Top-Thema in den Beziehungen zwischen der EU und der Türkei. Jeder Mitgliedsstaat hat eine Beobachtungsliste. Alle Wege führen zum türkischen Außenministerium", so ein Vertreter der Europäischen Union.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Syrien, Westen, Dschihad
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 09:15 Uhr von Borgir
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Können gerne alle nach Syrien, dann sind sie hier aus den Füßen. Man sollte hoffen, dass Assad weiß, was er mit den Leuten anzufangen hat.
Kommentar ansehen
08.06.2014 09:22 Uhr von muhkuh27
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Man bedenke, dass es sich bei den Dschihadisten um unausgebildete Kämpfer handelt. In einem Gefecht hätten diese keine chance gegen gut ausgebildete regierungstruppen..
Kommentar ansehen
08.06.2014 09:33 Uhr von Memphis87
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Was muss in einen Leben Schiefgehen, um irgendwo hinfahren zu wollen um Krieg spielen zu dürfen.
Sie wissen nicht das sie Ihr leben sinnlos als Opfer bereitstellen.

Kämpfen sie für Allah? Haha, nein, sie kämpfen für das faschistische System, das bereits die ganze Welt umklammert.

Sie kämpfen für die Interessen einiger Elitären, denen Menschenleben nicht nur scheissegal sind.

Je mehr Chaos desto besser. Handlanger gibt es genug. Damals hat man Killer und Söldner nicht nur so genannt, sie wurden auch bezahlt.

Heute nennt man sie Islamisten/Djihadisten, und die machen es fast kostenlos, weil sie leeren Versprechungen hinterherlaufen.

DUMM DUMM DUMM DUMM DUMM

Die Scheiss NATO weiss es aber besser. Die Türkei nicht ausgeschlossen.

Wacht auf Leute, wir werden in jeder Hinsicht verarscht. Tatsachen werden uns als Lügen und Lügen als Tatsachen präsentiert.
Kommentar ansehen
08.06.2014 09:40 Uhr von usambara
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Borgir
Nur das Assad nicht gegen diese (ISIS) kämpft und diese nicht gegen Assad- sondern beide bekämpfen die Rebellen, die den Aufstand gestartet haben.
http://www.telegraph.co.uk/...
Alle syrischen Städte (wie Raqqa), die von der ISIS gehalten werden, sind von Luftschlägen ausgeschlossen.


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
08.06.2014 09:56 Uhr von quade34
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Den nach Syrien Ausgereisten wünsche ich, dass sie das Paradies mit den unzähligen Jungfrauen recht bald erreichen.
Kommentar ansehen
08.06.2014 10:10 Uhr von Sirigis
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, wenn diese Leute den Krieg überleben und tatsächlich zurückkommen, dann sind sie einerseits ideologisch verbraten, verroht, und gut ausgebildet, und dann stellen sie eine echte Gefahr für Europa dar. Und die Rattenfänger hier in Europa werben ständig neue junge Männer an, und unsere hilflosen Politiker schauen zu.
Kommentar ansehen
08.06.2014 11:01 Uhr von cappie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wir schicken auch Nachschub !
Kommentar ansehen
08.06.2014 11:43 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich gibt es genug Jungfrauen für die Spinner und hoffentlich sind die Sniper von Assad gut im Training
Kommentar ansehen
08.06.2014 14:33 Uhr von borussenflut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wird dann für die Teilnehmer aus Deutschland
die Hartz 4 weiter gezahlt oder ist sich die
Bundesregierung in dem Punkt noch nicht einig ?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?