07.06.14 18:49 Uhr
 1.915
 

Dortmund gehört bald zur Atomschutzzone - Jodtabletten müssen dann bereit liegen

In Nordrhein-Westfalen gibt es kein einziges Atomkraftwerk. Trotzdem wird die Stadt Dortmund wohl bald zur Atomschutzzone gehören.

In diesem Fall müssen für jeden Einwohner von Dortmund Jodtabletten zur Verfügung stehen.

Die Innenminister der Bundesländer treffen sich in der kommenden Woche. Dabei wollen sie möglicherweise die Katastrophenschutzzonen rund um Atomkraftwerke (AKW) von 50 auf 100 Kilometer ausweiten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund, Schutz, Atomkraftwerk, Atomkraft
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2014 19:41 Uhr von Allmightyrandom
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Naja... Alpha- und Beta-Strahlung sind von außen gar nicht mal so schlimm - werden aber aufgenommen um strahlen im Körper und richten dort den Schaden an.

(Sauberes) Jod hilft immerhin dabei dass weniger radioaktives Jod das beim Zerfallsprozess entsteht aufgenommen wird -> verbessert schon die Chancen!
Kommentar ansehen
07.06.2014 19:55 Uhr von Pils28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die größte Wirkung von Job ist die Beruhigung. Man kann mit sehr wenig Geld, sehr viel Beruhigung in der Gesellschaft kaufen. Jod tabletten helfen lediglich gegen die Einlagerung von radioaktivem Jod in der Schilddrüse und somit im gewissen Maßen vor einer häufigeren Spätfolge eines Unfalls. Gegen alles andere an Strahlung, Cäsium, Plutonium oder Strontium hilft es natürlich gar nichts. Einzige was hilft ist alles unnötige Strahlende aus bevölkerten Gebieten zu verbannen. Also AKWs, Lagerstätten, Waffen und so weiter.
Kommentar ansehen
07.06.2014 21:28 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer
"NRW grenzt direkt an Frankreich..."

Mhh, aber in Deutschlandfragen hältst Du Dich wohl doch besser zurück.
Kommentar ansehen
08.06.2014 00:09 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum ist dann nur von Dortmund die Rede? Was ist mit Essen, Bochum und Co.?
Kommentar ansehen
08.06.2014 09:36 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SkyWalker08

Die von Dir genannten Städte liegen, aus Belgien kommend, zwischen Belgien und Dortmund. Dortmund wird wohl eher am Ende des Gefahrenradiuses liegen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?