07.06.14 18:09 Uhr
 3.261
 

Attentäterin von Oskar Lafontaine wird nach 23 Jahren Psychiatrie freigelassen

Im April 1990 verübte Adelheid S. ein Messer-Attentat auf den damaligen Ministerpräsidenten des Saarlandes, Oscar Lafontaine und verletzte diesen lebensgefährlich.

Nun, 23 Jahre später, wird die Frau aus der Psychiatrie entlassen, denn nun gehe von ihr keine Gefahr mehr aus.

"Zum 1. Juli 2013 ist die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik gegen engmaschige Auflagen und Weisungen vom Landgericht Kleve zur Bewährung ausgesetzt worden", bestätigt Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentäter, Psychiatrie, Oskar Lafontaine
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2014 18:37 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Also ist sie schon seit einem Jahr frei? Oder wie?

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
07.06.2014 19:13 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
Nicht ganz. Ihr Urteil,wonach sie in die Klappse musste,stammt vom 05.11.1990. Folglich ist ist sie noch keine 24 Jahre "drin" gewesen,womit die Angabe 23 Jahre durchaus richtig ist.
Kommentar ansehen
07.06.2014 20:04 Uhr von GaiusBaltar
 
+12 | -18
 
ANZEIGEN
Dann kann sie sich jetzt ja auf den geistesgestörrten Führer Lucke konzentrieren.
Kommentar ansehen
07.06.2014 20:41 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland kommt eben jeder Umnachtete wieder raus!