07.06.14 17:17 Uhr
 176
 

Ägypten: Wirtschaft soll grundlegend reformiert werden

Die derzeitige ägyptische Regierung, die unter dem Präsidenten Abdul Fattah Al Sissi fortgesetzt wird, plant offenbar die Reformierung von Subventionen für den Energiebereich.

Zudem soll die Privatisierung im Staat vorangetrieben werden. Verantwortlich für diesen Schritt dürften Impulse aus den Ländern der Vereinigten Arabischen Emirate sein, welche Ägypten mit Hilfsgeldern unterstützten.

Die angestrebten Reformen sollen nämlich dafür sorgen, dass die Zusammenarbeit mit dem internationalen Währungsfond wieder aufgenommen wird, damit diese entsprechende Hilfskredite erhalten, was das Vertrauen von potenziellen Investoren steigern könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Ägypten, Reform
Quelle: gulfnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 09:21 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die Oligarchen Ägyptens sind die Generäle, die einen Großteil der Wirtschaft kontrollieren (Autofabriken, Straßenbau, Tourismus-Hotels, Bäckereien...)
Das Sissi seine Generäle (die ihn zum Präsidenten geputscht haben) beschneidet ist doch sehr unwahrscheinlich

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"
FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo
USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?