07.06.14 16:26 Uhr
 433
 

US-Studie: Fasten stärkt das Immunsystem

Eine neue Studie aus den USA hat festgestellt, dass das Fasten für einige Tage einen signifikanten Einfluss auf die Bildung der weißen Blutkörperchen hat.

Diese werden beim Fasten vermehrt gebildet und sorgen für eine verbesserte Funktion der Immunabwehr.

Die Wissenschaftler der Süd-kalifornischen Universität sind davon überzeugt, dass Menschen mit einer Immunschwäche von dieser Studie deutlich profitieren könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Immunsystem, Fasten, Stärkung
Quelle: nzherald.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2014 11:52 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte imm, dass Personen etwas feststellen können und Studien etwas ergeben bzw. zu einem Ergebnis führen.

Bloß gut, dass das Immunsystem nur auf weiße Blutkörper angewiesen ist.
Vitamine und Spurenelemente werden scheinbar nicht benötigt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?