07.06.14 13:30 Uhr
 1.267
 

Luckenwalde: Gruselig - Frau sackt ins Grab des Vaters

Eine Frau hat auf dem Luckenwalder Waldfriedhof eine gruselige Erfahrung gemacht: Bei der Pflege des Grabes ihres Vaters gab der Boden unter ihr nach.

Sie versank bis zur Hüfte in der Erde. Für die Friedhofsverwaltung ist das Absacken ein normaler Vorgang. Die Kosten für die Beseitigung des Schadens soll daher die Frau tragen.

Das Nachmessen ergab, dass das Loch über einen Meter tief war. Grund für das Absacken des Bodens, so wird vermutet, ist der Verfall des Sarges.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Vater, Grab, Versinken
Quelle: maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2014 13:39 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ERLEBNIS, verdammt noch mal! Nicht ERFAHRUNG!
Ist unsere Sprache wirklich so kompliziert?
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:40 Uhr von Holzmichel
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Kosten für die Beseitigung des Schadens soll daher die Frau tragen."

Was soll denn hier für ein Schaden entstanden sein? Da wird einfach entsprechend Erde aufgefüllt und fertig!
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:52 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Johnny Cache

JA!
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:54 Uhr von PrinzAufLinse
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Komm zu Daddy!
Kommentar ansehen
07.06.2014 14:42 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was für kosten tragen? das loch wird mit erde aufgefüllt und fertig... davon gibts im wald ja mehr als genug
Kommentar ansehen
07.06.2014 16:23 Uhr von Soref
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Haben die den Sarg hochkannt reingeschmissen? Wenn das Loch um so viel tiefer ist, muss ja irgendwas anderes noch die Ursache sein.
Kommentar ansehen
07.06.2014 17:24 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert hier auch öfter, dass Gräber einsacken.

Komisch, dass es bei uns noch nicht in der Zeitung war.

Ist ein ganz normaler Vorgang, dass man dann Erde mitnimmt und wieder auffüllt.

Gut bis zur Hüfte ist jetzt noch keiner eingesunken, aber
ich schätze mal, dass sie sich dann auch eher ins Grab gestellt hat....

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
07.06.2014 19:19 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Sarg gibt irgendwann nach. Nur merkt man´s halt -je nach Bodentyp- nicht immer,weil der Boden ganz einfach zu dicht ist.
Kommentar ansehen
07.06.2014 19:31 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das beim Zerfall des Sarges solch ein Loch auftritt, ist eher ungewöhnlich! Sieht mehr ausgewaschen aus, wie durch starken Regen!
Soso, und der Friedhofbetreiber übernimmt also keine Kosten, dafür muss der Mieter herhalten?
Wo doch die "Mieter" schon für die nächsten 25 oder 30 Jahre im Vorraus zahlen müssen!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?