07.06.14 11:34 Uhr
 2.476
 

Marshallinseln: Leichen von japanischen Soldaten werden aus Gräbern gespült

Die Behörden geben dem Klimawechsel die Schuld für die hohen Tiden bei den Marshallinseln. Dies habe dazu geführt, dass mindestens 26 Leichen von japanischen Soldaten aus ihren Kriegsgräbern gespült wurden.

Außenminister Tony de Brum sagt, dass man an der Küste der Insel Santo Särge und menschliche Überreste gefunden habe. Er sagt, der Klimawechsel bedrohe die Inseln, die nur zwei Meter über den Meeresspiegel liegen. Sogar die Toten wären davon betroffen.

Die angespülten Leichen wurden nach Pearl Harbour auf Hawaii gebracht, wo die US-Navy sie identifizieren soll. An den Stränden habe man außerdem nicht detonierte Bomben und anderes Kriegsmaterial gefunden, so Tony de Brum weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Soldat, Leiche, Klimawandel, Grab
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2014 12:22 Uhr von verloren
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:25 Uhr von svizzy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
über 90% der treibhausgase werden eh durch den rest der natur und nicht durch den menschen verursacht.
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:26 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Irre ich mich oder hat da grad eine offizielle Stelle das erste mal den Klimawandel als Fakt anerkannt?
Kommentar ansehen
07.06.2014 13:53 Uhr von -Count-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn, dass das "böse" CO² überhaupt ein Treibhausgas ist? Es gibt auch genug Wissenschaftler, die der gängigen These widersprechen, aber die dürfen offiziell eh nicht zu Wort kommen.
Kommentar ansehen
09.06.2014 15:47 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@svizzy
"über 90% der treibhausgase werden eh durch den rest der natur und nicht durch den menschen verursacht."

Das ist richtig. Aber schau doch einmal nach, warum das trotzdem ein Problem ist, wenn du den Ausstoß leicht erhöhst, ohne die Absorbtion zu erhöhen.

@-Count-
"Wer sagt denn, dass das "böse" CO² überhaupt ein Treibhausgas ist? Es gibt auch genug Wissenschaftler, die der gängigen These widersprechen, aber die dürfen offiziell eh nicht zu Wort kommen."

Nenne mir auch nur drei von diesen "genug Wissenschaftlern", ich warte gespannt.

Zum Thema "Wer sagt es?"
Als erster hat es Guy Stewart Callendar 1938 genau erklärt, weil er herausfand, dass die Absorbtionseigenschaft von der Wellenlänge abhängt. Die Theorie, dass CO2 die Atmosphäre erwärmen könnte ist aber über 100 Jahre alt, damals war es halt nicht mehr als eine interessante Hypothese, weil man sich nicht vorstellen konnte, wie der Mensch so viel ausstoßen könnte.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?