06.06.14 19:48 Uhr
 493
 

Südafrika: Leiche war zu groß - Bestatterin befahl den Einsatz der Kreissäge

Die Leiterin der Beerdigungsfirma aus Pretoria (Südafrika) wurde nun für eine Tat verhaftet, die bereits drei Jahre zurückliegt.

Zu jener Zeit hatte sie einen Leichnam, der nicht in den Sarg passte. Sie befahl einem Angestellten, die Füße des Toten mit einer Kreissaäge zu entfernen, außerdem solle er schweigen, falls er seinen Arbeitsplatz behalten wolle.

Von Albträumen geplagt, brach der Mitarbeiter nun sein Schweigen, eine Öffnung des Grabes bestätigte seine Behauptung. Die Bestatterin, die sich nun wegen Leichenschändung verantworten muss, wurde bis zum Prozessbeginn gegen Zahlung einer Kaution entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Einsatz, Südafrika, Leichenschändung
Quelle: merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 22:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, anderswo ruft man die Hinterbliebenden an und sagt ihnen, dass man einen grösseren Sarg nehmen muss, der natürlich X mehr kostet...
Kommentar ansehen
07.06.2014 04:33 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine clevere Geschäftsfrau hätte einen größeren Sarg verkauft.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?