06.06.14 15:23 Uhr
 1.626
 

Hermes, DPD, UPS und GLS wollen eigene Paket-Box auf den Markt bringen

Die Deutsche Post DHL hat derzeit einen neuen Paketkasten auf dem Markt. Diesen Kasten kann man kaufen oder mieten und ist für Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern vorgesehen.

Andere Paketunternehmen wollten von DHL, dass sie diese Paketkästen mitbenutzen können. Dies lehnte die Deutsche Post aber ab.

Daher haben sich jetzt Hermes, DPD, UPS und GLS zusammen getan und wollen demnächst einen eigenen Paketkasten, der wahrscheinlich Paket-Box heißen wird, auf den Markt bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Box, Paket, DHL, UPS, Hermes
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 16:06 Uhr von HumancentiPad
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hermes hatte mal für mein Paket dessen Ziel sich in 50 km Umkreis befand 4 Tage gebraucht.
Bei der DHL sind es i.d.R 1 Tag.
Kommentar ansehen
06.06.2014 17:36 Uhr von Rechargeable
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hermes liefert immer schnell bei uns, und auch erst Abends um 19-20 Uhr so das ich immer daheim bin :-)
Kommentar ansehen
06.06.2014 17:56 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Brauch ich dann 5 Paketboxen?! Oo
Kommentar ansehen
06.06.2014 18:47 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, also am Ende 15 Boxen ans Haus schrauben. Für jeden Anbieter eine....

Ist ja sowieso schon nervig, wenn man mal im Internet diverse Sachen bestellt, und dann nicht alles per DHL, also mit dem Postboten mitkommt, sondern zig Anbieter den ganzen Tag auf und abfahren.
Kommentar ansehen
06.06.2014 19:13 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na dann bin ich ja mal gespannt wann bei den Boxen die ersten Generalschlüssel geklaut werden und die runde machen... Dann kann der Langfinger in ruhe die Boxne mit dem Original Schlüssel ausräumen
Kommentar ansehen
06.06.2014 20:15 Uhr von fraro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Erst die Windräder, jetzt die Paket-Boxen...
Kommentar ansehen
06.06.2014 20:16 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
meinetwegen reicht eine Packetstation von den^^ weil wo ich wohne kann ich eh keine Paketbox haben.
Kommentar ansehen
06.06.2014 20:21 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dann schickt halt statt mit hermes mit dhl und jammert nicht rum, zahlen wollt ihr so billig wie möglich aber dann auch die gleiche geschwindigkeit wie dhl verlangen .... ts
Kommentar ansehen
06.06.2014 21:17 Uhr von bigpapa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt nur ein vernünftiges System bisher.

Das sind die Paketboxen der DHL die irgendwo in der Nähe stehen.

Ich bin nicht da. Also liegt eine Karte mit einen Barcode im Kasten. Ich fahre abends /Nachts um 3 (hab ich echt schon) mit der Karte zu der Box. Halte die unter den Scanner und irgendwo öffnet sich ein Fach und da ist mein Päckchen drin.

Fakt ist Der Postbote muss nicht X mal kommen. Ich muss den Teil nicht hinterher jagen (Ist bei Hermes und GLS üblich das ich das jagen muss, schlimmer als a Fuchsjagd anno 1900).

Wieso also legen die anderen Dienste nicht zusammen. Kaufen irgendwo 20 qm Wiese und stellen dort auch so eine Wunderkiste auf.

Unsere steht bei ein Parkplatz eines A*** Discounter. Einfach nur praktisch.

Leider kann ich als Kunde sehr selten entscheiden, mit welchen Paketdienst der Verkäufer die Ware ausliefert. Eine Tatsache die mir schon einige Male genervt hat.

Lese ich allerdings DPD bei ein Anbieter so ist der Anbieter für mich nicht mehr relevant. Wie die mit der Ware umgehen, ist selbst für mich als toleranten Menschen zu viel.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.06.2014 21:27 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ghostdog76

Mir ist das scheiß egal, ob das Paket 1 Euro mehr oder weniger kostet. Mich interessiert nur eins.

HALTEN DIE IHRE VERSPRECHEN EIN !!

Wenn mir einer sagt, er braucht 3 Wochen bis die Ware da ist. Dann ist das OK. Ich weiß das vorher. Schafft der das dann ich 2 Wochen und 2 Tagen freue ich mich.
Warte ich 4 Wochen bin ich stinksauer.

Man darf mich nur nicht Verarschen. Und einige Dienste haben das einfach noch nicht verstanden.

Ich bin nur ein kleiner Kunde. Aber ich hab schon mehr als einmal eine Bestellung storniert, nur weil die den falschen Paketdienst hatten. Ich hab das den Anbieter auch gesagt. Witziger weise bieten die mir dann für besagten 1-2 Euro ein andern Paketdienst an, den sie "in Ausnahmefällen" dann nehmen.

Ich renne wegen 1 Euro nicht eine Ewigkeit mein Paket hinterher.

Wenn ein Zusteller behauptet, ich wäre nicht zu Hause, obwohl ich es bin, weil ich auf das Paket warte, beschwere ich mich. Höre ich dann das Deeskalierende Antistress-Gelabere auf der Hotline, SIEHE OBEN.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.06.2014 21:30 Uhr von heinzinger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Hermes-Prinzip:
https://www.youtube.com/...

Für sowas zahl ich gerne GEZ.

Zum Thema: Man kann sich auch einfach selbst eine Kiste bauen, die in den Garten stellen und dem Paketboten sagen, er soll mein Paket darin ablegen und dann die Kiste zu machen. Auf geht sie dann nur noch mit Schlüssel. Einziger Nachteil ist, wenn an einem Tag 2 verschiedene Paketdienste kommen. Dann ist die Box beim 2. schon zu.

Mein heutiges Erlebnis mit DHL: Ich geh runter zum Briefkasten und hab eine Karte drin, dass 2 Pakete beim Nachbarn abgegeben wurden (immerhin nicht in die Filiale). Ich war den ganzen Tag zu hause und hab darauf gewartet. Bei mir hat niemand geklingelt. Wahrscheinlich war der zu faul ins Dachgeschoss zu laufen.

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
06.06.2014 23:25 Uhr von Elementhees
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzig sinnvolle wäre doch eine Box mit Codenummer, die auf dem Paket draufsteht und ich als Kunde wöchentlich wechseln kann...

Ich bestelle Mo ein Paket und gebe an Code ist 1234.. Bote kommt und Kasten geht mit dem Code auf, anschliessend kann ich den Code wechseln...
Kommentar ansehen
07.06.2014 12:01 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine tolle Sache daß gerade bei so wichtigen Dingen die Politik nicht eingreift. Schadet ja auch überhaupt nicht der Wirtschaft wenn Pakete zu tausenden und millionen nicht zugestellt werden können und irgendwo gelagert werden müssen bis es mal jemand zu deren Öffnungszeiten abholen kann.
Letztendlich geht es ja auch gar nicht um irgendwelche Boxen, sondern lediglich um die entsprechenden Schließsysteme mit denen die entsprechenden Dienste Zugriff auf die Box erlangen können.

Und so nett die Idee mit dem RFID Token bei DHL auch sein mag, würde ich eher eine etwas sicherere Lösung mit OTP wünschen, welche natürlich auch per Funk gelöst sein kann.
Kommentar ansehen
07.06.2014 12:31 Uhr von Elektrosklave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wie bei der Mülltrennung.

Fazit: 4 Mülleimer vor der Haustüre und
evtl. 4 verschiedene Paketboxen....das wird eng!

Ps: Ich habe das Problem gelöst, da ich von allen Lieferanten, falls ich nicht zu Hause bin, bei meinem Nachbarn die Pakete abgeben lasse. Mann muß nur eine eimalige Einwilligung abgegeben.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?