06.06.14 12:50 Uhr
 431
 

D-Day-Gedenkfeier: Eisige Begrüßung zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin

Zum ersten Mal seit drei Monaten und inmitten der aktuellen Ukraine-Krise haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin wiedergetroffen.

Die Begrüßung der beiden bei der D-Day-Gedenkfeier in der Normandie fiel äußerst eisig aus.

Beide Staatschefs lächelten nicht und blickten sich ziemlich streng an. Als sie sich setzten blickte Putin demonstrativ weg, Merkel schaute mit ermahnendem Blick.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wladimir Putin, Gedenkfeier, Begrüßung
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 20:44 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur gut, dass Mutti nicht auch noch ihr DSF*-Beitragsheftchen zerrissen hat ;-)

*DSF - Deutsch-Sowjetische-Freundschaft (zu DDR-Zeiten)
Kommentar ansehen
08.06.2014 19:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Propagandaministerium gibt bekannt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?