06.06.14 12:50 Uhr
 556
 

D-Day-Gedenkfeier: Eisige Begrüßung zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin

Zum ersten Mal seit drei Monaten und inmitten der aktuellen Ukraine-Krise haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin wiedergetroffen.

Die Begrüßung der beiden bei der D-Day-Gedenkfeier in der Normandie fiel äußerst eisig aus.

Beide Staatschefs lächelten nicht und blickten sich ziemlich streng an. Als sie sich setzten blickte Putin demonstrativ weg, Merkel schaute mit ermahnendem Blick.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wladimir Putin, Gedenkfeier, Begrüßung
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 20:44 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur gut, dass Mutti nicht auch noch ihr DSF*-Beitragsheftchen zerrissen hat ;-)

*DSF - Deutsch-Sowjetische-Freundschaft (zu DDR-Zeiten)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?