06.06.14 12:37 Uhr
 132
 

Wien: Kasachischer Ex-Botschafter wegen Mordverdacht verhaftet

In Wien wurde der ehemalige kasachische Ex-Botschafter Rakhat Alijew verhaftet.

Alijew hatte sich der Polizei freiwillig gestellt. Er steht unter Mordverdacht. Sein Anwalt sagte, Alijew wolle mit den Behörden "kooperieren".

Rakhat Alijew soll zwei Bankmanager umgebracht haben. Er fiel bei dem damaligen Machthaber in Ungnade und floh nach Malta.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Botschafter, Mordverdacht, Rakhat Alijew
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 14:34 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir bekäme er ein kostenloses Rückflugticket nach Kasachstan. Und das Problem wäre für Malta erledigt. Man müsste natürlich die Hintergründe für die Morde kennen. Aber nur eine Notwehr würde hier zu einem Einlenken und für eine Hilfe des Botschafters gerechtfertigt sein.
Kommentar ansehen
06.06.2014 14:58 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ehemaliger kasachischer ex-botschafter?negation der negation?
Kommentar ansehen
06.06.2014 15:58 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Untaten gegen Bankmanager können natürlich ein Akt der Notwehr sein,gleich umlegen halte ich persönlich für etwas überzogen,aber da sind Russen/ehemalige Sowjets vielfach anderer Ansicht,die sind schon etwas rigoroser,wenn die angepisst sind.
Interessant wär doch zu wissen,ob er in Ungnade gefallen ist,bevor oder nachdem er die Banker geplättet hat.
Bevor,dann haben die ihm seine ergaunerten Millionen nicht rausrücken wollen,die er auf der Flucht gern bei sich gehabt hätte.
Nachdem,gut,dann müsste man tiefer nach den Ursachen forschen.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
RTL2-Comedy-Format "Ich liebe einen Promi": Promis als Fake-Partner von Normalos
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?