06.06.14 10:24 Uhr
 396
 

Gary Glitter muss sich wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten

Gary Glitter, in den 70er Jahren ein Star der Glam Rock Szene, muss sich in London vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den 70-Jährigen des sexuellen Missbrauchs in acht Fällen. Bei den Opfern, die zum Zeitpunkt der Tat zwölf und 14 Jahre alt waren, handelt es sich um zwei Mädchen.

Die Taten soll Gary Glitter zwischen 1977 bis 1980 begangen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Sexueller Missbrauch, Gary Glitter
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 12:10 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus 2011:

"Kindesmissbrauch in Hollywood - Film-Agenten und Manager unter Verdacht

[...] Der unglaubliche Vorwurf Feldmans: Um einen „Hollywood Mogul“ herum, dessen Namen er nicht nennen wolle, habe es einen regelrechten Kinderschänder-Ring gegeben. Und noch immer sei Kindesmissbrauch in Hollywood an der Tagesordnung."

http://www.bild.de/...

Aus 04/2014:

"Hollywood droht eine Prozesslawine wegen Kindesmissbrauchs" - http://pravdatvcom.wordpress.com/...

Und in England Ähnliches:

"Die Aufdeckung des ungeheuerlichen britischen Kinderschänderrings, in dem neben Prominenten wie dem Fernsehmoderator Savile auch Politiker und Geschäftsleute verwickelt sein sollen, zieht weitere Kreise."

http://www.heise.de/... + http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
06.06.2014 15:35 Uhr von Kaseoner13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir Scheißegal wer er ist.Wenn er es getan hat,sollte man ihn den Schwanz abschneiden und ihn fressen lassen , diesen miesen Hund!
Kommentar ansehen
07.06.2014 20:31 Uhr von Trallala2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kaseoner13

Und wenn nicht? Was soll man dann mit den beiden Frauen anstellen die eine falsche Beschuldigung von sich gaben? Knallfrosch in die Mumu und an den Titten aufhängen?

Was für ein krankes perverses Volk seit ihr? Ihr regt euch über Verbrechen auf, aber als Straffe fallen euch nur Sachen die nicht mal den Hinterwäldlern im tiefsten Afghanistan einfallen würde.
Kommentar ansehen
08.06.2014 02:03 Uhr von Medieval_Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die, die am lautesten schreien, haben selbst was am stecken...

Zur Erinnerung: bis zur richterlichen Verurteilung- sprich bis zum Nachweis des Begehens der vermeintlichen Tat gilt immer noch die Unschuldsvermutung.

„Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.“

Wenn er es nachweislich getan hat: ab in den Kahn zu den harten Jungs!
Kommentar ansehen
09.06.2014 10:28 Uhr von Kaseoner13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Pervers ist es sich an Schwächere sich zu vergreifen und dann unbestraft oder milder bestraft davon zu kommen.Aber vielleicht hast Du keine Kinder ,Schwester oder Mutter (Wichsfehler).Mich interessiert wie deine Meinung dann ausfallen würde,wenn du Tatzeuge wirst. Ach so haste dir die Hinrichtungen oder Lychungen in Afghanistan mal angesehen?Also quatsch nicht wenn Du kein Plan hast.Außerdem geht es hier um Kindesmissbrauch und da hilft kein Gesülze mehr.(...was für Brüste?????)

[ nachträglich editiert von Kaseoner13 ]
Kommentar ansehen
09.06.2014 20:46 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, aber für sowas habe ich kein verständnis. ich meine, hallo? die tat geschah vor ca. 35 jahren. ihr glaubt doch nicht im ernst, dass ein urteil nach so langer zeit noch in irgend einer weise eine wirkung bei diesem mann erzielen könnte. in deutschland wäre das verjährt und das ist auch gut so. das scheint genauso eine farce zu sein, wie die sache mit roman polanski, wo selbst das damalige opfer strikt gegen eine verurteilung polanskis ist.

ich bin sicher niemand, der sexuelle gewalt an minderjährigen gutheißt, aber ein um 35 jahre verspäteter prozess kann nicht rechtens sein! warum? dafür gibt es mehrere gründe.

1. ein mensch kann sich im laufe seines lebens ändern. wenn jahrzehnte seit der tat verstrichen sind und er seitdem nicht erneut solche taten begangen hat, ist mit sehr hoher wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der angeklagte eine innere läuterung durchlaufen hat und die taten heute bereut und damit kein potentieller straftäter mehr ist. eine bestrafung verfehlt damit den effekt für den täter, da dieser effekt bereits über die jahre von selbst eingetreten ist. für gesellschaft verfehlt die strafe ebenfalls den effekt, da keine gefahr von dem angeklagten mehr ausgeht.

2. nach so langer zeit besteht die gefahr, dass der prozess nicht mit rechten dingen zugeht. zeugen, die aussagen könnten, sind evtl bereits tot oder die aussage von noch lebenden zeugen kann nicht als absolut dargestellt werden, da nach so langer zeit das risiko besteht, dass wichtige details vergessen wurden, durch der erinnerung verfälscht wurden und in einem anderen licht erscheinen oder nicht mehr genügend überprüft werden können. da eine tat und dessen hergang aber zweifelsfrei und lückenlos nachgewiesen werden muss, um ein urteil fällen zu können, das rechtens ist, wäre das in so einem fall nicht gegeben.

3. speziell was missbrauchsfälle angeht, so muss ich sagen, dass es zudem in letzter zeit im rahmen des "neuen zeitgeistes" offenbar in mode gekommen ist, missbrauchsfälle herauszukramen, nur um sich eine goldene nase zu verdienen. seltsamerweise haben fast alle dieser missbrauchsopfer, die angeblich von prominenten vergewaltigt wurden, unmittelbar danach irgend ein buch über ihr leben rausgebracht. offenbar war es für die betroffenen personen ja jahrzehntelang kein problem, dass sie sex mit einem älteren mann hatten und jetzt plötzlich von heute auf morgen, erinnern sie sich daran, dass das ja eigentlich was ganz ganz schlimmes ist.

4. ich frage mich zudem auch, wieviele dieser ganzen in den medien breitgelatschten missbrauchsfälle wirklich ECHTE missbrauchsfälle waren und wieviele nicht. bekanntlich gilt es ja auch als missbrauch, wenn der sex freiwillig im rahmen pubertärer schwärmerei stattgefunden hat. damals noch freiwillig und jahre später im erwachsenenalter wird dann im nachhinein erst bereut, was man denn als teenager so alles angestellt hat. dann rückwirkend den anderen als sexuellen straftäter zu betiteln, weil man sich für das damalige ereignis schämt oder heute anders darüber denkt, ist in meinen augen KEINE gerechtfertigte anklage und wäre auch ein schlag ins gesicht derer, die opfer wirklichen missbrauchs sind und denen jahrelang gewalt angetan wurde!!

so und nun steinigt mich, wenn ihr anders darüber denkt!
Kommentar ansehen
12.06.2014 19:09 Uhr von Kaseoner13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wat heißt hier "verjährt" ,frag mal die Opfer .....mmmhhh ja ,die verändern sich auch.So eine liberale Scheiße ,ob dann die Verhandlung nicht mehr Koscher ist,auch nicht schlimm.Paar Jahre mehr oder weniger ,wenn er es getan hat.Diese Sexualstraftäter sollten öffentlich am Pranger gestellt werden und (wie in Amerika) dessen Aufenthaltsorte.Auge um Auge ,Zahn um Zahn diese Menschen haben ihr Lebensberechtigung verworfen.Diese Schuld kann nicht therapiert werden oder verjähren.Also doch Selbstjustiz...oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?